Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tomaten/Gärtnernachzucht!
#1
Heute war der 2te Teil meines 4teiligen Schulprojektes.
Der erste Teil war vor etwa 2 Monaten.
Dann war ich in der Schule und die Kinder konnten von 16 Sorten aussuchen.
Die Erde wurde mit Kompost gemischt etwas Sand und vermörserte Eier und Schneckenschale bereichert.Auch gab ich den Kindern Perlit um beizumischen.Nachdem sie alle Gegenstände welche in der Tomatenbox waren mit der Hand erkannt haben und wussten was diese mit Tomaten zu tun haben,wurde gesäet.
Nach 3 Wochen habe ich nachgefragt und genaue Auskunft bekommen was wieviel und wie gewachsen ist.Klar bei einigen Kinder sind inzwischen die Pflanzen verdurstet oder vertrunken.
Diese wurden heute ersetzt und der zweite Teil durchgeführt.
In diesem Teil haben wir ein kleines Klassenbeet angelegt.Nur so gross das es jeder dies zu Hause,auch im Topf nachsäen kann.
Als erstes zeigte ich wie Brenneselbrühe und Knoblauchtee angesetzt wird.Auch die Milchspritzung wurde gezeigt,allerdings mit dem Hinweis das es nicht nötig ist bei schönem Wetter Milch zu spritzen,sondern erst bei schlechter Prognose über einige Tage.Hier wird extrem viel gespritzt und der Sinn dieses Projektes ist es den Kindern gesunde Nahrung nahe zu bringen.
Auch die Bodenvorbereitung,das Vorbereiten des Mulchmaterials und was alles verwendet werden kann,weckte bei den Kindern Interesse.Fleissig wurde Gras welches ich gestern geschnitten habe,eingesammelt und danach ins Klassenbeet gelegt.
Schwerstarbeit(Knaben haben es mit vollem Elan gemacht) war das zermörsern der Weinbergschneckenhäusern. Die Mädchen zermahlten dann noch die Eierschalen.Auch dies wurde gleich um die gesetzten und gesäeten Pflanzen verstreut.
Es wurden 2 Buschtomaten,Franco, gesetzt welche an gegesetzlichen Spalieren wachsen können.
Dahinter eine Reihe Mais(vorgezogen) welche je eine Bohne bekamen.
Nach den Tomaten setzten die Kinder 3 Reihen Kohlrabi und dann gab es noch ein Streifen mit Radiesli.Zum Schluss zeigte ich noch wie einfach man von Geiztrieben vermehren kann und diese kamen noch am ende ins Beet(Big Rainbow)

Nach der Arbeit gingen wir zum Stall hoch und dort haben wir gemeinsam Knoblauchbrot eigene Radieschen Rhabarberstreusel und Holunderblütentee genossen.Klar das die Kinder die Brote selber streichen konnten.
Alle wollten die Rezepte und so habe ich mit der Lehrerin beschlossen im Herbst nach dem ende des Tomaten-Schulprojektes noch einen Kinderkochkurs anzuhängen.
Als wir wieder gestärkt waren, gab es noch die gesäeten Sorten Gemüse, Buschbohnen/Spinat/Radiesli und Kohlrabi sowie Pastinaken und roter Krautsiel zum mitnehmen,wer wollte.

Von jedem Kind habe ich eine schöne Zeichnung erhalten welche vor Ort in der Natur gezeichnet wurde.
Ich freue mich schon auf das nächste Mal! Trudi
Zitieren
#2
Hallo Trudi,
finde ich wunderbar:thumbup: Kindern kann man so die Natur näherbringen und ihnen zeigen, was gesundes Essen ist. Es macht ihnen Spass und wenn das so ist, behalten sie es in ihren Köpfchen.
So mache ich es bei meinen Enkeln auch, sie freuen sich sehr, wenn sie Erdbeeren oder Tomaten ernten dürfen, Kartoffeln ausmachen und dann essen usw. Meinem 5jährigen Enkel hab ich vorige Woche je eine Tomaten- und Paprikapflanze geschenkt. Bin mal gespannt, wie lange sie überlebtenlaugh:
LG orchidee
Ein Lächeln kostet nichts-also schenke es jedem.
Zitieren
#3
Großartig! Es ist toll wie begeisterungsfähig Kinder sind, oder?
Zitieren
#4
Hallo Trudi,
ich finde so ein Projekt wunderschön! Nur so kann man die Liebe zur Natur und zum Garten weitergeben.
LG Anneliese
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#5
Du zeigst den "Zwergen" ein volles Programm.

Pflanzenstärkung mit Mitteln aus dem Garten.....

Bodenbearbeitung .....

und:

(16.05.13, 19:08)Trudi schrieb: Dahinter eine Reihe Mais(vorgezogen) welche je eine Bohne bekamen.
Nach den Tomaten setzten die Kinder 3 Reihen Kohlrabi und dann gab es noch ein Streifen mit Radiesli.


Give_roseGive_roseGive_rose


Ich bin gespannt, wie Dein Projekt weiter geht!


Eine Frage zum Garten.
Stellst Du die Fläche?




Zitieren