Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sie wachsen einfach nicht...
#1
Hallo,

ich habe einfach kein Glück - oder bin einfach nur zu dumm - um Tomaten aus Samen gross zu ziehen....

Ich starte mit kleinen Torftöpfen, in die ich 2 - 4 Samenkörne lege, weil nicht immer alle kommen. Die die kommen, pflanze ich dann um, sobald sich die ersten zwei richtigen Blätter entwickelt haben - also insgesamt 4 mit den Keimblättern. Jede Pflanze bekommt dann einen eigenen kleinen Torftopf.
Für diese Aufzucht habe ich ein kleines Gewächshaus. Das steht dann auf dem Balkon, wenn die Temperatur es zulässt. Dort bekommen sie ausreichend Sonne. Am Anfang nicht so viel, sie sollen ja wachsen und nicht verbrennen.

Und nach diesem Umpflanzen aber stellen sie dann alle unisono das Wachstum ein. Seit gut einem Monat sind sie jetzt kein Deut mehr gewachsen. Die Erde ist auch gut - es ist extra Tomatenanzuchterde aus dem Baumarkt.

Was mache ich hier falsch ????

Ich kaufe mir dann immer ein paar Pflanzen aus einer Gartenzucht, um wenigsten ein paar eigene Tomaten zu haben.

Danke für Tips

Michael
Zitieren
#2
Wie groß sind die Pflanzen denn jetzt?

Hast Du vielleicht mal ein Foto?
Zitieren
#3
Ich starte mit kleinen Torftöpfen, in die ich 2 - 4 Samenkörne lege, weil nicht immer alle kommen. Die die kommen, pflanze ich dann um, sobald sich die ersten zwei richtigen Blätter entwickelt haben - also insgesamt 4 mit den Keimblättern. Jede Pflanze bekommt dann einen eigenen kleinen Torftopf.


Da rate ich in's "Blaue " hinein.
Torftopf mit Weiterkultur-wieder- in Torftopf mit -eher nährstoffarmer-Anzuchterde. :sweatdrop: :sweatdrop:

Aus der Ferne :Torftöpfe an einer Seite Aufschneiden, so das die Wurzeln dort herauswachsenn können.

Die Pflanzen in 0-8-15 Pflanzerde aus dem Baumarkt umtopfen.
Schön tief einpflanzen,damit der/die übrigen Torftöpfe gut bedeckt in feuchter Erde stehen.
So können die Wurzeln wenigstens aus den Torftöpfen heraus wachsen.. .


IST ABER NUR MEINE VERMUTUNG.

Stelle lieber ein zwei Bilder ein und warte die Meinung/en der anderen ab.
Zitieren
#4
Als ich mal Torftöpfe verwendet habe, gab es in denen auch Kümmerwuchs, in gleichzeitig bepflanzten Plastiktöpfen nicht.
Ich rate ab vom Torf.
Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#5
Wie oft gießt Du?

Eine Freundin von mir hatte auch so einen Wachstumsstopp. Sie goss täglich und ich hatte das Gefühl, dass die Pflanzen total mit dem Wasser kämpften.
Ich riet Ihr dann, die unbewurzelte Erde zu entfernen und in neue (trockene) Erde zu pflanzen und nicht so oft zu gießen. Danach brauchten die Pflanzen noch gut eine Woche Erholungszeit und fingen dann an zu wachsen.

Herzliche Grüße
Doris
Ein Leben ohne Garten ist möglich, aber sinnlos.
Frei nach Loriot.
Zitieren
#6
(13.06.17, 12:44)Anne Rosmarin schrieb: Als ich mal Torftöpfe verwendet habe, gab es in denen auch Kümmerwuchs, in gleichzeitig bepflanzten Plastiktöpfen nicht.
Ich rate ab vom Torf.

Ich habe auch schlechte Erfahrung damit.. 
Lieber  mit den  Töpfchen und der Erde  die Pflanzen versorgen...
Zitieren
#7
Nach dem Vereinzeln brauchen die Tomaten Erde mit Dünger und nicht wieder ungedüngte Anzuchterde.

Liebe Grüße 
Tomatenfan
Zitieren