Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sehr scharfe Chili
#1
Hallo Ihr Lieben!

Habe mir dieses Jahr wieder unzählige Chilis und Peperonis angezogen:blush:. Normalerweise nehme ich nur die, die so bis Schärfe 4/5 gehen, weil schärfer bei uns einfach keiner isst.
Jetzt habe ich aber eine wunderschöne und reichtragende Bolivian Rainbow, deren Früchte gerade von lila über gelb,orange nach rot abreifen und die Schärfe SIEBEN haben soll..:sweatdrop:
Sonst leg ich die immer gern in Öl ein, aber das wird wohl allein in diesem Fall nicht reichen, um die Schärfe zu nehmen..
Weiß jemand vielleicht ein gutes Rezept, wie man die Biester nahrungsmitteltauglich hinbekommt..?smile
Liebe Grüße
Queen of Green
Zitieren
#2
Hier Fotos des Delinquenten..wink

Jung und lila..
   


..von lila über gelb, orange nach rot abreifend
   


Liebe Grüße
Queen of Green
Zitieren
#3
Ich habe im Hinterkopf, mal was von ein paar Stunden in Milch einlegen gelesen zu haben. Dadurch soll sich die Schärfe verringern. Habe ich selbst noch nicht probiert, mache ich aber heute abend gleich mal. Danke, dass Du mich mit Deinem Eintrag daran erinnert hast. smile

Sehr hübache Pflanze übrigens.:thumbup:
Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#4
Hallo Annett,

das mit der Milch habe ich irgendwo schon mal gehört...allerdings mit Buttermilch, glaub´ ich. Könnte klappen, einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Schärfe 7 wäre nämlich mal definitiv nix für mich..:hot: Danke für die Anregung.:thumbup:

Und ja, Chilis und Paprika und Auberginen gedeihen in diesem Jahr wirklich prächtig.tongue
Liebe Grüße
Queen of Green
Zitieren
#5
Capsaicin (das macht die Schärfe) ist fettlöslich, also kann man alles nehmen, Vollmilch, Buttermilch, Joghurt, Käse...
Beim Kochen die Schote mitkochen und früher rausnehmen. Oder die mexikanische Methode: soviel Bier dazu, dass die Schärfe egal ist wink

Die Kerne enthalten übrigens kein Capsaicin (auch wenn es oft behauptet wird), es befindet sich va. in den Samenscheidewänden, also diese mit den Kernen entfernen.

Auch Zuckerwasser mildert die Schärfe.

Und beim Arbeiten: Handschuhe tragen!

P.S. 7 ist nicht sehr scharf, das ist angenehm scharf; sehr scharf wirds erst ab 10 biggrin wink
LG
Harald
Zitieren
#6
(24.07.13, 17:34)hhh13 schrieb: P.S. 7 ist nicht sehr scharf, das ist angenehm scharf; sehr scharf wirds erst ab 10 biggrin wink
NyamNyamNyam:hot::hot1::sweatdrop::clapping::clapping::clapping::thumbup:
Sehr gut erklärt:thumbup:
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#7
Hey,
Ich habe Samen der schärfsten Chilli der welt.
Die sogenannte Chilli naga jokola 2000000sco.
200* so scharf wie Tabasko Clown

LG Fabio
Frisch aus der Winterpause
Zitieren
#8
aus den Bolivian kannst du prima Pulver oder Flocken machen, die brauchst du nicht zu entschärfen. Das kannst du prima bei der Dosierung ausgleichen. Leider haben sie nicht wie z.B. Habbis oder Jalapeno einen eigenen Geschmack, die schärfen nur. Ich hab sie deshalb nicht mehr angebaut. Aber sie sehen schön aus.
Zitieren
#9
(27.07.13, 13:33)Fabio schrieb: Hey,
Ich habe Samen der schärfsten Chilli der welt.
Die sogenannte Chilli naga jokola 2000000sco.
200* so scharf wie Tabasko Clown

LG Fabio

Das war mal....Inzwischen gibt es wesentlich schärfere Sorten, z.B Naga Viper, Scorpion Butch oder Carolina Reaper. Aber wer sich die reinzieht, dem ist eh nicht zu helfen. Da kann mich sich auch gleich Pfefferspray in den Mund sprühen.....

Ich bleibe lieber bei den Habbis, die sind ordentlich scharf und schmecken...

P.S. Check mal Semillas aus, die haben alles was das Chillieherz begehrt...
Zitieren
#10
Naja, das mit den Schärfeangaben ist nicht so einfach. Gerade die Messung hängt sehr vom Labor ab.

Wie auch immer, in dem Schärfebereich ist völlig egal ob ein paar Scoville mehr oder weniger.

Bhut Jolokia hat für mich immer noch das beste Aroma, da halten Naga Viper und Butch T nicht mit.
LG
Harald
Zitieren