Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Robuste Outdoorsorte?
#1
Hallo Tomatoholiker

Ich habe (wie viele von Euch ja sicher auch) Tomaten sowohl im GW, als auch outdoor im Kübel stehen. Die GW-Tommies wachsen super gut, nur die draussenwächsigen schwächeln halt irgendwann. Mal zu warm, mal zu kalt, mal zuviel mal zuwenig wasser, von den diversen Krankheiten mal ganz zu schweigen. Im nächsten jahr würde ich gerne nun outdoor eine robustere Sorten anbauen, ich weiss nur nicht welche. Ich hätte gerne eine mittelgrosse Tomate, reichtragend, eher süss....Hättet ihr ev 2-3- Tips für mich? Ich kann so ca. 10 Pflanzen unterbringen.....

Viele Dank und viele Grüsse
Benjamin
Zitieren
#2
Schutzlos der Witterung ausgesetzt sind bei mir Black and Red Boar, Black from Thula, De Berao rot Auslese Michael, Ramillete, RAF, Moneymaker und Orange Banane. Deinen Wünschen würde am ehesten die Black and Red Boar entsprechen, die allerdings eher groß als mittelgroß ist...

Was ich dir davon nicht empfehlen kann ist Moneymaker (habe sie gerade mit Kräutfäule entsorgt) Allen anderen haben auch die widrigen Bedingungen der letzten Wochen (zu kalt, Läuse, Regen, Schwüle etc) (noch) nichts ausgemacht (trotz Fäule an der MM)

Edit 04.09.11: Bis auf die De Berao sind alle eher früher als später an Krautfäule eingegangen. Die DeBerao hängt voller Tomaten und ist noch kerngesund!
Zitieren
#3
Ich habe auch 10 Pflanzen im "Outdooranbau". Aber abgerechnet wird zum Schluß. Erst mal sehen wer überlebt.
LG Manni
Nur Tomaten bringen das Seelenheil
Zitieren
#4
Bei mir macht sich Dieses Jahr (also unter verschärften Bedingungen) Bloody Butcher sehr gut: Extrem früh, reichtragend, robust und sehr lecker. In den vergangenen Jahren haben sich Sacharnaja Sliva, Auriga und Harzfeuer als robust erwiesen und entsprechen auch sonst in etwa Deinen Anforderungen.
Beste Grüße,
JPM
Zitieren
#5
In den beiden letzten Jahren hatte ich die Cherokee Purple im Hochbeet. Sie waren ertragreich und haben bis zum September durchgehalten.
LG orchidee
Ein Lächeln kostet nichts-also schenke es jedem.
Zitieren
#6
euer geballtes wissen und eure erfahrungsschatz wäre hier auch interessant

http://www.tomaten-forum.com/Thread-Frei...ers-eignen

... ich trage die besonders geeigneten sorten im ersten beitrag zusammen



@moderatoren... wäre es sinnvoll die threads zusammenzuführen?
schöne ernte
------- jo ------

meine Website
mein Blog

p.s.: .... über konstruktive kritik würde ich mich sehr freuen!
Zitieren
#7
Super, vielen Dank für die Tips, mal sehen, wo ich das Saatgut herbekomme...

Greets Benjamin
Zitieren
#8
In den letzten Jahren hatte ich Rote Murmel (Wildtomate) an meinem Tomatendach auf der Wetterseite als Wind- [Bild: herbst-smilies-03.gif] und Regenschutz [Bild: smilie_wet_001.gif] gepflanzt.
Hat sich super bewährt :thumbup: kein Krautfäule und auch super gewachsen.
Verzweigt sich reichlich und braucht auch nicht ausgegeizt zu werden. Wenn man sie an einem Zaun pflanzt ist das zum Aufbinden bei der starken Verzweigung recht praktisch. Früchte sind klein (Wildtomate eben) aber reichlich und sehr aromatisch. Habe sie dieses Jahr nicht mehr, weil ich sie nicht vertrage, (da ist irgendwas drin was mir Kratzen im Hals macht).[Bild: smilie_krank_099.gif]
Schade, weil sie echt lecker ist!

Gruß

Mike
Zitieren
#9
Die rote Murmel hab ich auch. Wirklich robust, aber ich finde der Geschmack ist nur durchnittlich. Auch die Erntemenge ist nicht so toll. Zwar viel Stückzahl, aber extrem wenig Gewicht.
LG Manni
Nur Tomaten bringen das Seelenheil
Zitieren
#10
Hallo,
jetzt klinke ich mich auch mal hier ein:
Meinen Krautfäulebefall im Freiland überleben bis jetzt: Tomaccio von Alfiwe, die steht wie ein Baum - die zugekauften Pflanzen sind hin!
Tamina
Goldene Königin "Goldkugel"
Dwarf
LG asmx
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren