Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rindenmulch!? zur Hitze-Linderung bei Balkontomaten in Töpfen
#1
Question 
Hi Leute,

da es auf meinem (Süd-!!!) Balkon sehr heiß wird und auch von Sonnenauf- bis -untergang den ganzen Tag die Sonne auf meine Pflanzen scheint bin ich am überlegen die Töpfe oben durch Rindenmulch etwas vor der Hitze zu schützen...
Allerdings weiß ich nicht ob dies evtl. keine so gute Idee ist... :-(
Ein bekannter hat mir erzählt das Rindenmulch wohl eine "Säure" abgibt welche ggf. eher negative Auswirkungen auf die Pflanzen hat...
Bin um jegliche Infos/Tipps zu diesem Thema von euch dankbar!

LG
Seggel
Zitieren
#2
Meines Wissens nach entzieht Rindenmulch dem Boden Nährstoffe.
Brennesselblätter, Schachtelhalm, oder Beinwell sind toll als Mulch für Tomaten. Im Prinzip geht als Mulchmaterial aber fast alles, was nicht grade blüht und sich in die Töpfe aussähen kann.
Oder nimm Stroh.
Zitieren
#3
Rindenmulch hat einen sauren pH-Wert und kann daher den ph-Wert des Bodens senken. Gerade in Töpfen ist der Pufferwert, den die Erd-Menge diesem entgegensetzen kann, begrenzt, daher besteht hier tatsächlich die Gefahr der Bodenversauerung. Außerdem wird etwas "Dunkles" wie Rindenmulch nicht das Erhitzen des Topfes verhindern, eher sogar als Wärmespeicher dienen.

Wenn es nicht um die Erwärmung, sondern um einen Verdunstungsschutz geht, dann nutzt Mulchen natürlich. Dazu kann man aber auch andere Materialen, wie z. B. Grünschnitt, benutzen.

Ich bevorzuge die Beschattung der Töpfe durch andere Pflanzen. Einfach kleine Töpfchen mit Hängepflanzen oben auf die Töpfe stellen oder eine Reihe mit aufrecht wachsenden Pflanzen vor die Tomatentöpfe. Blümchen, Kräuter, Salat, alles was niedrig bleibt und nicht in Lichtkonkurrenz tritt, ist möglich.
Zitieren
#4
Ich würde den Topf in eine weiße Mülltüte stellen, zum einen reflektiert das weiße Material, zum anderen scheint wohl auch die Luftschicht zwischen Topf und Tüte nochmal dafür zu sorgen, dass der Topf zu sehr überhitzt. Mulchen würde ich aber auch zusätzlich als Schutz vor Verdunstung.
Ich nehme immer Stroh, als Terassengärtner habe ich eh keinen Grünschnitt. Es wird oft für Tomaten empfohlen kann aber wohl auch N entziehen.
Zitieren
#5
Ich hatte auf meinem Balkon damals weiße große Kiesel über die Erde gelegt. Hatte für mich mehrere Vorteile:
Verdunstungsschutz, hellere Oberflächhe und die Vögel haben nicht mehr in den Blumenkästen gegraben.
... und ich fand, es sah auch gut aus.
Zitieren