Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Probleme bei zwei Tomatensorten
#1
Hallo,
zwei meiner Tomatensorten machen mir Probleme.
1. Mal wieder Saras Galapagos, die ja schon bei der Keimung nicht problemlos war. Davon habe ich jetzt zwei Pflanzen, die beide ganz gut gewachsen sind. Seit einigen Tagen verkrüppeln mir die Blätter. Wachsen tun beide weiter. Eine davon wurde letzte Woche umgetopft, und stand eine Weile draussen. Die andere steht immer noch in Anzuchterde und war noch nie draussen. Beide zeigen das gleiche Schadbild. An Über/Unterdüngung, zu sonnig/zu kalt, kann es deshalb eigentlich nicht liegen. Wäre es möglich, dass es in dem Fall wirklich das Saatgut ist? Macht es dann Sinn die weiter zu päppeln?
2. Die Golden Glow. Vier Pflanzen. Alle letzte Woche umgetopft. Alle gut gewachsen. Gestern bekam die erste unten schlaffe Blätter und die oberen Blätter rollen sich stark nach unten ein. Heute folgte die Zweite mit den gleichen Symptomen. Was kann das sein? Die anderen beiden sehen (noch) gesund aus.

Meine andere Pflanzen, die alle letzte Woche die dieselbe Erde umgetopft wurden und teilweise draussen standen, sehen auch alle gesund aus.
Danke schonmal.
Zitieren
#2
(04.05.15, 22:18)Galapagos schrieb: Hallo,
zwei meiner Tomatensorten machen mir Probleme.
1. Mal wieder Saras Galapagos, die ja schon bei der Keimung nicht problemlos war. Davon habe ich jetzt zwei Pflanzen, die beide ganz gut gewachsen sind. Seit einigen Tagen verkrüppeln mir die Blätter. Wachsen tun beide weiter. Eine davon wurde letzte Woche umgetopft, und stand eine Weile draussen. Die andere steht immer noch in Anzuchterde und war noch nie draussen. Beide zeigen das gleiche Schadbild. An Über/Unterdüngung, zu sonnig/zu kalt, kann es deshalb eigentlich nicht liegen. Wäre es möglich, dass es in dem Fall wirklich das Saatgut ist? Macht es dann Sinn die weiter zu päppeln?
2. Die Golden Glow. Vier Pflanzen. Alle letzte Woche umgetopft. Alle gut gewachsen. Gestern bekam die erste unten schlaffe Blätter und die oberen Blätter rollen sich stark nach unten ein. Heute folgte die Zweite mit den gleichen Symptomen. Was kann das sein? Die anderen beiden sehen (noch) gesund aus.

Meine andere Pflanzen, die alle letzte Woche die dieselbe Erde umgetopft wurden und teilweise draussen standen, sehen auch alle gesund aus.
Danke schonmal.

Kann am Saatgut liegen.
Hatte letzte Saison auch 5-6 "verkrüppelte" von einer Sorte.
Es lohnt sich aber ,diese weiter zu kultivieren.Die holen das etwas später wieder auf.
(2-3 Wochen ..Nachzügler..)

Interessanter Weise habe ich davon Saatgut gewonnen.Dieses Jahr wächst diese Sorte problemlos.. .

Von daher..es lohnt sich.
Zitieren
#3
Hallo galapagos,
habe mal zwei Bilder angefügt, wie meine meisten Tomaten seit heute nachmittag aussehen. Sehen die Tomis bei dir auch so aus?

Gruß virgi

   
   
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#4
Zitat:Hatte letzte Saison auch 5-6 "verkrüppelte" von einer Sorte.
Es lohnt sich aber ,diese weiter zu kultivieren.Die holen das etwas später wieder auf.
(2-3 Wochen ..Nachzügler..)
War das da auch so, dass die erst normal gewachsen sind, und dann verkrüppelt?

Zitat:Sehen die Tomis bei dir auch so aus?
Schlimmer! Aber mich beunruhigen auch eher die schlaffen Blätter unten, die mittlerweile eigentlich nicht mehr schlaff sind, sondern tot. Bei der zuerst betroffenen Pflanze steht eigentlich nur noch das obere Blattpaar, und die Geiztriebe scheinen zum Glück auch weiter zu wachsen. Scheint also noch nicht verloren, aber würde mich schonmal interessieren, woran es liegen könnte.
Zitieren
#5
Hallo Galapagos,
ich habe auch keine Ahnung, woran es liegen kann, dass sich die Blätter heute nachmittag so sehr eingerollt haben. Heute morgen war noch alles ok. Ich habe es gesehen, nachdem ich die Tomis heute nachmittag zum ersten Mal nach dem Umtopfen gegossen habe (nach dem Umtopfen hatte ich sie nämlich gut eingeschlämmt). Gegossen habe sich sie mit Regenwasser aus der Tonne. Ob das wohl zu kalt war? Könnte das bei dir in ähnlicher Weise auch so passiert sein?
Ich wünsche uns jedenfalls, dass sich die Tomis noch gut erholen.

Gruß virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#6
(05.05.15, 21:21)Galapagos schrieb:
Zitat:Hatte letzte Saison auch 5-6 "verkrüppelte" von einer Sorte.
Es lohnt sich aber ,diese weiter zu kultivieren.Die holen das etwas später wieder auf.
(2-3 Wochen ..Nachzügler..)
War das da auch so, dass die erst normal gewachsen sind, und dann verkrüppelt?

Zitat:Sehen die Tomis bei dir auch so aus?
Schlimmer! Aber mich beunruhigen auch eher die schlaffen Blätter unten, die mittlerweile eigentlich nicht mehr schlaff sind, sondern tot. Bei der zuerst betroffenen Pflanze steht eigentlich nur noch das obere Blattpaar, und die Geiztriebe scheinen zum Glück auch weiter zu wachsen. Scheint also noch nicht verloren, aber würde mich schonmal interessieren, woran es liegen könnte.
Bei mir seinerzeit:
Normales Wachstum bis zu den ersten richtigen blättern,danach der Krüppelwuchs.
Dieser hat um knappe 3 Wochen angedauert,danach normalisierte sich das Ganze.

Zitieren
#7
Virgi, Deine Pflanzen haben auf das viele Wasser vom Einschlämmen reagiert. Bei Nässe rollen sie gern nach unten ein. Wenn sie wieder lange genug trocken sind, vergeht das wieder.

Galapagos, obs am Saatgut liegt, keine Ahnung. Ich tippe in solchen Fällen immer erst mal auf Viech und sprühe ein bißchen Hexenbräu, prophylaktisch...

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren
#8
Hallo Mechthild,

danke für die Info, dann bin ich jetzt beruhigt.

Gruß virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren