Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Problem mit schwarzen Blattläusen auf Tomaten
#1
Sad 
Hey alle zusammen!

Ich habe ein kleines Schädlingsproblem bei meinen sechs kleinen Tomatenpflänzchen (30 cm) und dieses Problem sind schwarze Blattläuse mit Flügeln! :crying:

Diese ekelhaften kleinen Viehcher sitzen einfach überall auf den Blättern, den frischen Trieben, UNTER den Blättern und außerdem noch auf dem "Stamm". :no:

Meine bisherigen Versuche beschränkten sich auf Absammeln - was man echt vergessen kann, da wird man nur doof von... - und dem Besprayen der Pflanze mit Wasser und einem Schuss Spüli. Zweiteres blieb leider auch ergebnislos :thumbdown:

Außerdem möchte ich lieber keine Sprühmittel benutzen, da ich gerade die Tomaten anbaue um diese zu vermeiden und das mit dem Spüli ist mir auch nicht ganz geheuer, da es ja auch durch das Wasser in die Pflanze und Früchte gelangen kann und außerdem ja auch die Schale mit besprüht wird.

Marienkäfer gibt es seit der letzten Plage hier in Berlin leider gerade auch nicht mehr wirklich viele... (geschweige denn Larven). :noidea:

Habt ihr vielleicht irgendwelche Alternativen für mich parat? Kaffee
Zitieren
#2
Ich würde die Erde rund um die Pflanze abdecken und die Pflanze dann mit lauwarmen Wasser abwaschen.
Das ist zwar mühselig, aber dann ist sie erstmal sauber.

Liebe Grüße Günter


Mein Chili-Thread 2017 bei HOT-PAIN
Zitieren
#3
Wie denn abdecken?
Zitieren
#4
Nimm das Hexengebräu ohne Backpulver/Natron.

Nach zweimaligem Besprühen waren meine Puffbohnen, die über und über voll mit schwarzen Läusen waren, komplett lausfrei. Die Freilandtomaten habe ich wegen den Flügelläusen gleich noch mit gespritzt. Funktioniert. :thumbup:
Zitieren
#5
(10.06.15, 13:57)Ben schrieb: Wie denn abdecken?

Sei kreativ..Zur Not Frischhaltefolie so drum wickeln,das nur noch der unter Stamm raus guckt. ..Kaffee

Was einen Versuch wert wäre:
2-3 Frische Zwiebeln ruhig mit Schale klein schneiden.
Mit wemig Wasser kurz aufkochen -5 min- abkühlen lassen.
Mit diesem Sud die Pflanzen einsprühen.

Wenn du Glück hast,ist das den Plagegeistern zu scharf ..


Zitieren
#6
Kübel abdecken: z. B. in eine Mülltüte packen und oben so dicht wie möglich rund um den Stamm verknoten.

Wenn die Pflanzen noch nicht ausgepflanzt sind, kannst Du sie auch einfach kopfüber in einen entsprechend großen Wassereimer hängen, so dass die ganze Pflanze im Wasser ist, aber der Topf selbst nicht. Wassereimer, zwei Stöcke parallel drüber legen, auf denen der Topf halt hat und dann die Pflanze ruhig mal eine halbe Stunde tauchen lassen, so dass die Blattläuse auch wirklich ertrinken. Anschließend die Pflanze noch vorsichtig abduschen, damit die Läuse auch wirklich runter gespült werden. Damit solltest Du den Großteil der Schädlinge los bekommen. Danach halt wachsam bleiben und den Nachwuchs gleich abwischen, runterpinseln oder mit dem Killerdaumen zermatschen. :devil:

Ich verlasse mich - auch bei sehr starkem Befall - grundsätzlich auf Nützlinge, aber da Du gerade diesen Spülimix gespritzt hast und der potentiell sowohl Freund wie Feind angreift, kannst Du einige Zeit keine einsetzen.

Grundsätzlich kann man Nützlinge (bei Blattläusen: Marienkäferlarven oder Florfliegenlarven) aber gut "einfliegen" lassen, indem man ( z. B. bei Katz Biotech ) die Larven bestellt und auf den Pflanzen verteilt. Dauert paar Tage, bis die Larven dann so viel gefuttert haben, dass man es auch merkt, aber funktioniert eigentlich prächtig und man hat was zu gucken.
Zitieren
#7
Also Larven sind mir eindeutig zu teuer, da sind die Tomaten aus dem Supermarkt ja dann im Endeffekt doch billiger...

Und ich benutze keine Kübel. Die Tomaten sind eingepflanzt, also keine Chance die einzupacken...
Zitieren
#8
(10.06.15, 14:04)Balder schrieb: Nimm das Hexengebräu ohne Backpulver/Natron.

Nach zweimaligem Besprühen waren meine Puffbohnen, die über und über voll mit schwarzen Läusen waren, komplett lausfrei. Die Freilandtomaten habe ich wegen den Flügelläusen gleich noch mit gespritzt. Funktioniert. :thumbup:

Was für ein Hexengebräu?
Zitieren
#9
(16.06.15, 19:39)Ben schrieb:
(10.06.15, 14:04)Balder schrieb: Nimm das Hexengebräu ohne Backpulver/Natron.

Nach zweimaligem Besprühen waren meine Puffbohnen, die über und über voll mit schwarzen Läusen waren, komplett lausfrei. Die Freilandtomaten habe ich wegen den Flügelläusen gleich noch mit gespritzt. Funktioniert. :thumbup:

Was für ein Hexengebräu?
http://www.tomaten-forum.com/Thread-Hexe...-Anwendung
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#10
Ich hab ja eigentlich schon das Hexengebräu versprüht... was verändert denn das Öl in der Mischung?
Zitieren