Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pflanzenversand oder selbst aussäen? Hilfe
#1
Hallo zusammen,

zunächst einmal allen ein gutes neues Jahr, vor allem Gesundheit und eine gute Tomatenernte.

Womit ich schon bei meiner Frage wäre: Ich habe bisher noch NIE Tomatenpflanzen selbst gezogen, sondern über Irinas Tomatenversand gekauft. Nun habe ich eine Mitteilung erhalten, dass Irina den Pflanzenversand aus verschiedensten Gründen eingestellt hat. Ich bin tatsächlich etwas ratlos, denn ich habe einfach nicht soviel Platz zum Anziehen. Wer kann mir eine Alternative nennen, wo ich gute, alte Sorten als Pflanze herbekommen könnte?

Mit meinen bisher immer so 18 Pflanzen bin ich hier sicherlich ein kleines Licht und ich bitte um Nachsicht, dass ich noch keine Tomatenpflanze selbst gesät habe. (Gurken und Zuchhini sehr wohl) Hab da auch bisserl Angst, dass was schief gehen könnte aufgrund des Platzmangels; will heißen soviele Fensterbänke sind nicht vorhanden und ein Gewächshaus leider (noch) auch nicht. Oder soll ich mich trauen? Welche Sorten lassen sich problemlos vorziehen?

Da wir auch ein eher raues Klima (Westerwald) haben bin ich auch dankbar für jeden Tipp, was robuste Sorten angeht.(Ähm und ich liebe grüne und dunkle Tomaten...)

Wer kann und mag mir helfen?

Danke, Eure Chilli

Nachtrag: Ich bin soeben auf das tolle Verzeichnis gestoßen, das hier mit viel Aufwand angelegt wurde. Welchen Versender könnt ihr besonders empfehlen? Ich habe jetzt mal durchgeklickt, aber nur einen Versand für Pflanzen gefunden.
Zitieren
#2
*mal schnell die Liste durchseh* Ich sehe da drei Pflanzenversender: tomatenmitgeschmack, Apfeltraum und Deaflora. wink

Die schönsten Tomatenpflanzen, die ich bisher mal bestellt hatte, kamen von tomatenmitgeschmack.de. Das war 2014 und die Pflanzen waren groß, gesund und alle entwickelten genau die bestellten Sorten.
Krautstecher-ruam.de hat nur ein winziges Tomi-Sortiment, aber auch da waren die Pflanzen exakt so schön und sortenrein wie ich es erwarte.
Schöne Pflanzen liefert auch der Bioland Hof Jeebel. Auch nur ein kleines Sortiment und sie verschicken nur innerhalb eines relativ engen Zeitfensters. Man muss also aufpassen, dass man den Bestellzeitpunkt nicht verpasst.

Bei einigen anderen Versendern war das Ergebnis eher durchwachsen, entweder waren die Pflanzen innerhalb einer Lieferung von sehr unterschiedlicher Qualität, noch viel häufiger wuchsen aber ganz andere Sorten als bestellt.

Grundsätzlich würde ich dazu raten Dich einfach zu trauen mit der Vorzucht. Ich kenne keine Tomate bei der die Anzucht schwierig wäre (bei Chilies ist das was anderes). Wenn Du Gurken und Zucchis gekeimt bekommst, geht es auch mit Tomaten. wink

Platzmangel ist natürlich ein Argument. :rolleyes:

Aber wenn Du im März mit der Aussaat anfängst, müsstest Du irgendwas "treibhäusähnliches" improvisieren, wo Du die Pflanzen ab Mitte April draußen halten könntest, wenn dann deine Fensterbänke zu voll werden.
Z. B. ein paar Plastikwannen, Pflanzen rein, an die Ecken paar lange Stäbe, durchsichtige Folie als Haube drüber und paar Belüftungslöcher rein.
Ist es sonnig, ziehst Du die Haube ab. Wenn es zu kühl wird, kannst Du die Kisten nachts reinstellen und nur tagsüber raus packen. Bei 18 Pflanzen sind das zwei Kisten, die Du gelegentlich schleppen müsstest.

Oder Du verkleidest ein altes Regal mit Gewächshausfolie, so in der Art. Wenn es dann nochmal richtig kalt werden sollte, wird das einfach mit paar dicken Decken eingewickelt.

Grüne und braune Sorten? Die mag ich auch sehr. Yes
Bei den Grünen mag ich das Grüne Zebra sehr gerne, aber seit ich ihre Verwandte, Michael Pollan, gefuttert habe, finde ich die sogar noch leckerer und sie trägt bei mir zuverlässiger.
Malakhitovaya Shkatulka, Evergreen und Green Helarios sind grüne Fleischies, die sehr smakelig sind und auch an meinem suboptimalen Standort vernünftig tragen und rechtzeitig ausreifen.
Bei den Braunen liegen Black Master und Black from Tula Kopf an Kopf, allerdings trägt die Black from Tula bei mir wesentlich mehr. Japanese Black Trifle finde ich super als Naschtomate.
Zitieren
#3
Hallochen!

Nur keine Angst vor dem Tomaten anziehen. Evtl. kannst du ja ein paar zur Probe selber ziehen, und die anderen bestellen? Soviel wie du eben Platz hast. Und wenns gut funktioniert dann kannst du im nächsten Jahr mehr, oder gar alle selber machen biggrin
Ich habe auch schon Tomaten im leerstehenden Aquarium gezogen, das geht natürlich nicht lange, denn das Becken ist etwas niedrig gewesen, aber ein guter Start ins Tomatenleben.
Liebe Grüsse Marion

@mayapersicum: Wie groß war deine Black from Thula? Hatte die letztes Jahr auch, sehr lecker, aber besonders groß war meine nicht.

Liebe Grüße Marion
Tomaten sind rot! Und die Erde eine Scheibe! ;p


Zitieren
#4
@Tomatenhexe
Meinst Du die Pflanze oder die Früchte?

Die Pflanze wurde fünftriebig gezogen und hörte nicht auf in die Länge zu wachsen, wurde nur irgendwann durch die Balkondecke in die Waagrechte gezwungen. tongue

Die Früchte habe ich nicht gewogen, aber die waren flach, ca 4 cm hoch und zwischen 10 und 13 cm lang. An der längsten Seite gemessen, da sie ja nicht rund sondern eher oval sind.

Damit erreichen sie zwar nicht die Ausmaße einer Ananastomate, aber ich finde das schon ganz ordentlich, vor allem bei meinen Sonnenverhältnissen hier.
Bei einem Freund, in Ganztagssonnenschein wurden sie einiges größer, so um die 15 cm.
Zitieren
#5
@ mayapersicum
Ich hab schon die Pflanze gemeint, sorry da hätte ich mich klarer ausdrücken können. Ok, soooo groß war meine nicht. Lag aber dann an dem verlorenen Haupttrieb. War ein Geschenk auf dem Gartenmarkt von der Irina. (Zurück zum Thema komm ^^)

hat denn schon jemand Erfahrungen mit Pflanzen und Saatgut von vDeaflora? Das wäre dann zumindest auch für Chilli wieder interessant.

@ Chilli: Sorry das ich mich hier Themenfremd eingemischt hab.

Liebe Grüße Marion
Tomaten sind rot! Und die Erde eine Scheibe! ;p


Zitieren
#6
Hallo ihr Lieben,

danke für Eure Antworten, ALLE sehr hilfteich.

Ich gedenke ein paar vorzuziehen und mir dann noch Pflanzen zuzukaufen. Es ist schon so, dass ich 17 Fensterbänke habe, wo ich im Winter z.B. Basilikum überwintere, meine Zucchini- und Gurkenpflanzen aussäe, usw. Die Idee mit den Wannen und dem Aquarium sind SPITZE, wir haben tatsächlich noch ein Anzuchtbecken im Keller, da könnte ich echt was anziehen.

@Marion: Wofür sorry? smile Ist doch absolut ok. Und du hast auch einen suboptimalen Standort? Klimatisch oder räumlich?

Green Zebra liebe ich auch und die Black from Tula hat letztes Jahr gute Ernte getragen. Dann sollte ich wohl auch die Michael Pollan versuchen. smile

Vielen, vielen Dank und allen alles Gute!

Eure Chilli
Zitieren
#7
Hallochen!

Nein, suboptimal kann ich nicht sagen, das mit dem Aquarium war mal eine Spielerei von mir. Ich habe das Glück meine Tomaten auf Arbeit anziehen zu können. Im beheizten Gewächshausbiggrin
Klimatisch komm ich aus dem schönen Mittelfranken, und kann mich eigentlich nicht beklagen.Sun

Freut mich dir geholfen zu haben.



Liebe Grüße Marion
Tomaten sind rot! Und die Erde eine Scheibe! ;p


Zitieren
#8
Hallo Marion,

sehr cool, da hast Du Glück. Dann mal auf ne gute Saison.

LG
Chilli
Zitieren
#9
Ich habe eine Wärmematte. Hat jemand Erfahrungen damit gesammelt? Sind die Tomaten dann früher da?
Zitieren
#10
Hallo,

ich habe gute Erfahrungen mit meiner Wärmematte gemacht, werde sie dieses Jahr wieder nutzen. Manche Samen schlüpften schon nach drei Tagen.
Viele Grüße,
Annett
Zitieren