Umfrage: Welche Sorte soll in den Kübel auf Tortenbeccas Balkon einziehen?
Diese Umfrage ist geschlossen.
Hazel Mae
0%
0 0%
Armenian
80.00%
4 80.00%
Oaxacan Juwel
20.00%
1 20.00%
Am Besten alle, weil sie alle gleich gut sind.
0%
0 0%
Keine, weil sie alle enttäuscht haben.
0%
0 0%
Gesamt 5 Stimme(n) 100%
∗ Sie haben diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Oaxacan Juwel vs. Hazel Mae vs. Armenian
#1
Ich habe hier Samen der drei bicoloren Sorten Hazel Mae, Armenian und Oxacan Juwel vor mir liegen. Eine Sorte davon soll dieses Jahr auf meinem Balkon im Kübel einziehen. Letztes Jahr hatte ich mich aus dem Bauch heraus für die Armenian entschieden, die dann aber Opfer einer Verwechselung wurde und dann leider verschollen blieb...

Die Sorten sind sich rein äusserlich ja sehr ähnlich( gelbe Bicolor), alle drei Fleischis und alle drei spät. Oder?

Welche Sorte ist die "früheste"?
Welche die würzigste?
Unterscheiden sie sich im Wuchs? Bzw wie groß werden die Pflanzen wirklich?
Wie ist der Ertrag?

Am liebsten würde ich sie alle drei nebeneinander setzen und ausprobieren, aber der Platz,der Platz...wink

Also, wer die ein oder andere Sorte schon mal hatte: Her mit den Infos! Mir ist klar, das das alles sehr individuell verschieden ist (Microklima, Kübel/Freiland, Dünger, Wasser etc), trotzdem brenne (:hot::lol: ) ich auf eure Erfahrungen!

Uuuund, ich bin ja ein Fan dieser Abstimmfunktion: Ihr dürft voten welche Tomatensorte dann in den Kübel kommtbiggrin
Zitieren
#2
Hallo, Tortenbecca,
ich hatte im vorigen Jahr Hazel mae im Gewächshaus angebaut. Zweitriebig, die Höhe 1,8 m, Ertrag etwa mehr als 3 Kilo pro Pflanze, der Geschmäck ist für mich mittlere, aber das ist individuell, die Bicoloren gefallen mir nicht so.
Mit freundlichen Tomatengrüßen
Alexander


Zitieren
#3
Bicolortomaten hatte ich bisher nur Mary Robinsons German Bicolor und Hazel Mae. Davon war die Mary Robinson eindeutig die bessere, würziger, mehr Süße und Säure. Allerdings auch in einem insgesamt deutlich besseren Jahr. Das bringt Dir jetzt nicht direkt was, aber wenn jetzt noch jemand eine der Anderen mit Mary Robinson verglichen hat...
Beste Grüße,
JPM
Zitieren
#4
Ich jatte 2012 die Hazle Mae und die Armenian. Hazle Mae war ganz OK. Konne aber bei der Armenian nicht mithalten.
LG Manni
Nur Tomaten bringen das Seelenheil
Zitieren
#5
Kenne leider nur die Oaxacan Juwel war nicht besonders ertragreich (kann aber auch an den Standort gelegen haben). Geschmacklich war sie ok.
Zitieren
#6
Ich kenne vondeisen Sorten auch nur die Oaxacan Jewel,
die war bei mir aber bei den mittelfrühen(Aussaat Mitte März, Erntebeginn: Mitte Juli-Anfang August) und für die niedrige Höhe( ca1,3m) ziemlich ertragreich. 3-4kg.
Geschmack mild fruchtig, ausgewogen aber nicht sehr würzig. Ich empfehle die als frühe Alternative zu Ananas, Früchte sind natürlich auch kleiner und insgesamt weniger ertragreich als Ananas. Wobei die Pflanze auch nicht soviel Platz braucht. Gute Kübeleignung.
Diese Angaben beziehen sich nur auf eigene Anbauerfahrungen bei mir.
Es ist eine kartoffelblättrige Sorte.

LG Anne
Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#7
Ich danke euch für die Entscheidungsfindung. Es wird also wieder die Armenian!
Zitieren