Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nichttomatiges bei JPM
#1
Mit meinen Chilis und Paprika habe ich dieses Jahr schon kurz nach dem Jahreswechsel begonnen und dann nach und nach immer mal wieder ein Paar Körnchen gelegt. Probeweise habe ich auch Auberginen und Kartoffeln (TPS) gesät. Hat ganz gut geklappt, nächstes Jahr gibts mehr davon smile.
Die Samen, die nicht gekeimt sind, habe ich gestern entsorgt.
Geschlüpft sind:

Chili/Paprika:
Sweet Cayenne
Sweet Banana
Lemon Drop
Aji Dulce Amarillo
Sibirische Hauspaprika
Piment d’Espelette
Fish Pepper
Jalapeno
Pimientos de Padron
Aji Santa Cruz
Gorinitsch
Sarga Czeresnye
Chinesischer Fünffarbiger
Black Namaqualand
Suave Mix
Sweet Chocolate
De Arbol

Aubis:
Tschechische Frühe

Kartoffeln
Skagit Valley Gold
Suyta Vilquina

Leider ist mein Rocoto aus der Gruga trotz Keimbeutel wieder nichts geworden. Mehrere haben gekeimt, aber keiner der Keimlinge ist seine Samenkapsel losgeworden - ob mit oder ohne Hilfe. Die sind einfach verdammt hart. Hat da jemand einen Tipp zur Vorbehandlung? Vielleicht anschmirgeln?
Beste Grüße,
JPM
Zitieren
#2
Hallo JPM

Das ist doch ne schöne Liste. Schöne Saison wünsch ich dir!!!
Grüße außm Pott Gerd
Zitieren
#3
Schöne Sorten hast Du, JPM.

Schade wegen der Rocotos..... Ich hatte meine Samen etwas tiefer versenkt als die anderen Arten.
Die Samenhülle ging trotzdem noch relativ schlecht ab - aber bei 2 von 3 hatte es geklappt.
Anschmirgeln wäre vielleicht eine gute Idee fürs nächste Mal....

Wünsche Dir gute Erträge und viel Freude mit den "nicht-tomatigen" Pflanzen.
Gruß,
Tom


It's difficult to think anything but pleasant thoughts while eating a homegrown tomato
Zitieren
#4
Kartoffeln setzte ich ja aus Prinzip nicht mehr, wegen der Braunfäule.
Und die besetzten den Platz so lange, der bei mir sehr knapp ist.

Aber ich wünsche dir natürlich viele leckere Kartoffeln ganz ohne Probleme!
saluti,
Renato

mein Fotostream
Zitieren
#5
(01.03.12, 10:21)pasq schrieb: Kartoffeln setzte ich ja aus Prinzip nicht mehr, wegen der Braunfäule.
Und die besetzten den Platz so lange, der bei mir sehr knapp ist.

Aber ich wünsche dir natürlich viele leckere Kartoffeln ganz ohne Probleme!

Deshalb hab ich es ja jetzt auch mal mit Kartoffelsamen probiert. Da hält sich Phytophora nicht dran, die sitzt nur auf den Saatkartoffeln. Die Samen sollen eigentlich weitestgehend Krankheitsfrei sein, also auch kein Problem mit Virosen.
Beste Grüße,
JPM
Zitieren
#6
Ach so! Das wusste ich nicht, bin mal gespannt auf ein Bericht.
saluti,
Renato

mein Fotostream
Zitieren
#7
Bin auch gespannt, ich hab da noch gar keine Erfahrung mit dem richtigen Timing. Wäre aber, wenn es klappt, die ideale Lösung für den Anbau von Tomaten und Kartoffeln.

@all
Danke für die Erfolgswünsche!
Beste Grüße,
JPM
Zitieren
#8
Die Sonne steht inzwischen so, dass meine Pflänzchen ein paar Stunden pro Tag abbekommen. Das macht sich sofort bemerkbar. Jetzt trau ich mich auch mal ein paar Bilder zu zeigen - immer noch ein wenig langhalsig.
Zuerst mein Chilifenster:
   
(sind auch Paprika und Auberginen Dabei. Eher wärmer und mit Dünger im Wasser)
Ein Portraitbild von meiner ersten eigenen Aubergine (Tschechische Frühe)
   
Ein paar meiner Kartoffeln:
   
Die waren ja anfangs sowas von winzig. Da sind mindestens schon 4-5 Blattpaare eingebuddelt. Im Vergleich sind die jetzt schon extrem kräftig geworden.
Noch ein Experiment dieses Jahr. Ein Speiseflaschenkürbis:
   
Die Keimblätter sind deutlich größer als bei den normalen Kürbissen und brauchten Hilfe beim Schlüpfen - die Kerne haben mächtig harte Schalen. Laut Monika Gehlsen sollen die riesig werden und toll schmecken. Ich bin gespannt.
Beste Grüße,
JPM
Zitieren
#9
Hallo JPM,
bitte halte uns auf dem laufenden wie sich deine Kartoffeln entwickeln. Da bin ich echt gespannt drauf.
Deine Pflanzen sehen top aus.:thumbup:
LG sonne
Zitieren
#10
Hallo JPM.
toll - der Rest Deiner Mannschaft - ich hab mit Gurken und Co noch nicht angefangen.
LG asmx
PS: ich bekomme die Samenkapsel mit "Spucke" weg. Du befeuchtest die Samenkapsel mindestens 3 Tage - am besten morgends und abends dann drückst Du ganz vorsichtig die Samenkampsel zusammen. Hat bei mir bisher gut geklappt - hatte ein paar ganz seltene Tomaten, von denen ging die Samenkapsel nur so weg.
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren