Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meine Tomaten sehen teilweise nicht gut aus
#1
Hallo zusammen,

ich habe mich gerade mal hier angemeldet, da ich mit meinen Tomaten ein Problem habe.
Und zwar pflanze ich dieses Jahr das erste mal Tomaten selbst an.
Und zwar folgende Sorten: San Marzano, Black Plum und Olena Ukrainian.
Dazu gesellen sich auch ein paar Chilis.

Dazu erstmal ein paar Bilder:

[Bild: dnkngrlg1y2g.jpg]

[Bild: ho96y26czhyg.jpg]

[Bild: rzvx83obne6v.jpg]

[Bild: hwyc8a9x11qm.jpg]

[Bild: acfi4ntn8df2.jpg]

[Bild: x8wpwejthil4.jpg]

[Bild: ql1264otn2d.jpg]

Auffallend ist, dass die Olena die meisten Probleme am Blatt selbst aufweist.
Die Gelbtafel ist dort, weil ich ein Problem mit Trauermücken habe.
Allerdings hab ich die meisten davon selbst von den Pflanzen genommen und auf die Tafel gesetzt.
Auch versuche ich die Viecher mit Neem-Öl los zu werden. Welches ich mit Wasser vermischt auf Boden und Pflanzen sprühe.
Ich denke, dass ich die Pflanzen nochmals tiefer gesetzt werden müssen (in den selben Töpfen ?).
Wie ihr auf den Bildern seht, kommt die Sonne gerade rum.
Ich gieße mit einer Sprühflasche, sodass jeden morgen der Boden feucht ist. Vielleicht ist das zu viel oder zu wenig.

Vielen Dank für die Hilfe !

MfG
Yannick
Zitieren
#2
Hallo Yannick

Tomatenblätter besprühen..kommt nicht wirklich gut.
Bewässern bitte von unten. (Einstellen) .

14:25 -kommt die Sonne rum- ..

Deine Pflanzen machen einen lichthungrigen Eindruck.
Wenn du die Möglichkeit hast,helleren Standort suchen.
(Aber bitte keine pralle Sonne,eher heller schatten).

Alternativ:Jeden Tag-wenn es wettermäßig geht- die Jungpflanzen für 3-5 Stunden
an einem windgeschützten, hellen/schattigen Platz im freien aufstellen.
Zitieren
#3
Ich denke auch, du solltest die Pflänzchen besser alle zwei oder drei Tage etwas intensiver wässern, von unten wie der grill-fan schreibt. Die braunen trockenen Flecke könnten vom Neemöl sein, wenn du es zu oft, zu dick oder in praller Sonne aufgesprüht hast. Die kleinen Pflänzchen sind da doch um einiges Empfindlicher als später die Ausgewachsenen. Aber das sollte sich verwachsen. Es gibt natürlich auch andere weniger schöne Möglichkeiten (Pilze, Milben,...), da würde ich jetzt aber spekulieren und überlasse di Bühne da lieber den Erfahreneren!
LG und viel Erfolg für die Saison 2015
Zitieren
#4
Gegen die Trauermücken hilft Neudomück...
Viele Grüße
Topaci
Zitieren
#5
Dann erstmal viel Dank euch allen.
Habe die Pflänzchen jetzt gerade mal auf den Balkon gestellt.
Ich spritze das Wasser eigentlich immer direkt auf die Erde ohne die Blätter zu treffen.
Meint ihr von unten gießen, dass ich direkt auf die Erde gießen soll, oder soll ich die Töpfe in ein Becken voll Wasser stellen ?

Ich nehme das Bayer Bio-Schädlingsfrei Neem und das nicht oft.

Vielen Dank nochmal.

LG und euch auch viel Erfolg dieses Jahr

Yannick
Zitieren
#6
Ei Guude, wie,

Deinem NickName nach denk' ich mal du bist aus Frankfurt.

Zu deinen Pflänzchen....
1. Lichtmangel, Aufzucht in der Wohnung am besten mit Kunstlicht.
2. Trauermücken können schon in der gekauften Erde sein, gut ist wie schon erwähnt Neudomück! Ich steh' allerdings auf Nützlinge. Kannst du übers Internet kaufen, schau mal unter: schneckenprofi.de
Sind auch gut in der Wohnung einzusetzen. Neem finde ich genial, verwende allerdings gemahlene entölte Neemsamen, welche ich als Pulver unter die Pflanzerde mische, zusätzlich und dann sind wir bei
3. Düngung gebe ich pro Liter Erde eine kleine Handvoll Hornspäne dazu.

Ich züchte schon seit Jahren alte Tomatensorten, allerdings im GWH und bin mit dieser Variante gut gefahren.
Setz' sie auf jeden Fall tiefer ein, damit sie Adventivwurzeln bilden können, Dünger mit in die Erde und Licht, Licht, Licht, damit sie sich kräftiger entwickeln. Sie sind im Stängel sehr schwach. Ich benötige bis zur Auspflanzung nie Stützstäbe, siebekommen dann erst ihren Tomatenstab.
Tomatige Grüße
Jeannettsche
Zitieren
#7
Ja, meine Vorschreiber denken, Du sollst die Pflanzenpöttchen in ein mit Wasser gefülltes Gefäß stellen, für maximal 10 min. Da können sie sich vollsaugen, stehen aber anschließend nicht im Sumpf.

Trauermücken bekämpfe ich klassisch: Erde tauschen und in sterilisierte Erde neu einpflanzen. Dabei kannst Du gleich sehen, wieviel von den Wurzeln noch übrig ist...:undecided:

Noch eine Frage: wann hast Du zuletzt gedüngt, und womit?

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren
#8
Vielen Dank nochmal !
Freue mich echt über die viele Hilfe !

@Jeannettsche komme aus dem Taunus.. bin nur ein kleiner Fußballfan biggrin

Dann werde ich sie mal tiefer pflanzen und morgen in ein 10. Min Bad stellen.

Das letzte mal habe ich mit NEUDORFF BioTrissol Tomatendünger gedüngt. Mit dem habe ich letztes Jahr erfolgreich meine Chilis gestärkt.

Update: 16.10 Uhr - Tiefer gesetzt und und 10 min in Wasser gestellt. Ein Platz mit mehr Licht haben Sie auch bekommen.

Schönen Tag noch

Yannick
Zitieren
#9
Hallo nochmal,

ich wollte euch nur sagen, dass meinen Pflänzchen mehr Licht gefehlt hat.
Habe sie ja tiefer gesetzt und von unten gewässert.
Jetzt haben sie ganz viele neue Blattansätze und der Stamm wird auch breiter.

Düngen tue ich mit NEUDORFF BioTrissol Tomatendünger.

Mein Trauermücken-Problem scheint ein sehr kleines zu sein. Seit dem tiefer setzen, habe ich gerade eine Mücke gefunden. Die fühlen sich wohl nicht so ganz zu Hause.

Vielen Dank nochmal =)

P.S. sorry für den Doppelpost.
Zitieren
#10
Klasse,ich freue mich für dich mit. Yes

Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Meine Tomaten sehen nicht gesund aus oder doch ? Miso 17 2.643 19.07.14, 23:09
Letzter Beitrag: peter333