Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Münsteraner auf der Suche nach dem "grünen Daumen"
#1
Herzliche Grüße aus Münster.
Nach Jahren in einer Wohnung ohne Balkon - geschweige denn eines Gartens - genieße ich gerade nach unserem Wohnungswechsel die ersten Frühlingsstrahlen auf unserem kleinem aber feinen Südbalkon. Herrlich Sun
Der musste natürlich auch schön hergerichtet werden. Nur Blumen sind mir aber zu langweilig, daher habe ich mir vor einigen Wochen ein kleines Etagen-Gewächshaus (ca.1mx1m, ca.2m hoch) gebaut und in den Standart-Balkonkästen darin Sachen wie Radieschen, Lauchzwiebeln, Salat, Kräuter etc. angepflanzt. Es scheint zu klappen, die ersten kleinen grünen Blättchen sind schon zu sehen Dance2 Meine Familie freut sich schon auf den ersten Salat mit oben genannten Zutaten Nyam
Aber was wäre ein Salat ohne frische und bestenfalls selbst geerntete Tomaten? Relativ wenig! Daher stellte sich mir die Frage nach einer geeigneten Stellfläche und der dazu passenden Tomatensorte. Bei der Recherche zur Beantwortung voran gestellter Fragen bin ich auf diese Seite gestoßen und fühle mich schier überwältigt und überfordert von der Informationsflut die sich hier findet. Daher hoffe ich, dass sich hier Tomatenexperten finden, die mich vielleicht mit dem ein oder anderem Tipp unterstützen.
Folgende 2 "Anbaugebiete" stehen zur Auswahl, beide in Südrichtung:

1.
Neben dem Gewächshaus, vorhandener Platz 30cm x 100cm.
Vorteil: Überdachung, Rankhilfe kann angebracht werden.
Nachteil: Bis auf 80cm Höhe keine direkte Sonneneinstrahlung (Balkonsichtschutz), wächst die Tomatenpflanze zu dicht nimmt sie den Pflanzen im Gewächshaus das Licht weg.

2.
In mehreren Balkonkübeln direkt am Balkongitter.
Vorteil: ganzer Tag Sonne, nimmt auch dem Gewächshaus kein Licht weg.
Nachteil: keine Überdachung, Blumenkübel fassen nur 6 Liter, Rankhilfe nur schwer anbringbar.

Welcher Standort ist der Bessere, was sind geeignete Sorten? Vielen Dank schon einmal für die Hilfe!Yes


Zitieren
#2
Hallo und herzlich willkommen! smile
Schön, dass Du deinen neubezogenen Balkon gleich für grüne Experimente nutzt! :clapping:

Eine kleine Frage zu deinem Etagengewächshaus: Bei 1 x 1 m Fläche jeder Etage, kommt da zu den hinteren Pflanzen genug Licht, vor allem wenn dann vorne dran auch was wächst?

Ansonsten würde ich eher ein halb so tiefes Regal benutzen und die gewonnene Bodenfläche mit ein paar Töpfen mit Tomaten voll stellen. Wenn Du da niedrige Buschtomatensorten wählst, die 60-80 cm hoch werden, dann kann auf dem Regal in den oberen Fächern immer noch eine Menge wachsen.

Aber zu deinen Fragen: Was meinst Du mit Balkontöpfen für die Brüstung? Töpfe oder normale Balkonkästen?
Bei Balkonkästen würde ich - nicht nur wegen des Anstäbeproblems - zu sehr niedrigen Sorten raten, entweder den "Balkontomaten" die ganz besonders klein bleiben und nur so 30/40 cm hoch werden (Balkony Yellow, Tumbling Tom etc.) oder zu niedrigen Buschtomatensorten. Ich würde Buschtomaten bevorzugen, da mich die speziellen Balkonsorten bisher nicht mit ihrem Geschmack überzeugt haben.

Je nachdem, wie Du die Kästen anbringst könntest Du die Tomaten auch einfach über den Topfrand hängend wachsen lassen. Das funktioniert aber nur, wenn Du dann auch an die Triebe ran kommst um zu ernten und wenn die Tomaten kleinfrüchtig sind, so dass die Triebe auch bei Wind die Last tragen können.

Ich mache das seit Jahren mit Sorten wie Yellow Taxi (gelbe, normalgroße, runde Buschtomate), Morkovnji (rote, normalgroße, flachrunde Buschtomate), aber auch mit Cocktailtomaten und Wildtomaten (wobei Wilde und Cocktails sehr lange Triebe bilden ... vielleicht nicht so praktisch an deiner Balkonaußenseite). Alle hängen bei mir über die Brüstung und sind Wind und Wetter ausgesetzt. Durch die warme Balkonbrüstung im Rücken und das Wehen im Wind trocknen die Pflanzen nach dem Regen sehr schnell wieder ab und sind deshalb i. d. R. gesünder als die geschützter stehenden, aber normal hochgestäbten Tomaten auf dem Balkon. (Die Sache mit der Braunfäule ist aber auch stark sortenabhängig.)

Könntest Du Blumenampeln an der Balkondecke anbringen? Dann könntest Du auch dort Tomaten hängend kultivieren und hättest weniger Probleme mit der Ernte.

Die Ecke neben dem Pflanzregal: Wenn Du eine Stabtomate (die werden sehr hoch) dort eintriebig ziehen würdest, dann sollte das funktionieren. Hoch genug werden sie auf jeden Fall, um sich ordentlich ins Licht zu recken und wenn sie eintriebig (also keinerlei Seitentriebe) gezogen wird, dann wächst sie ja schmal nach oben und nimmt nicht zuuuu viel Licht von deinem Regal weg. Notfalls kannst Du einzelne störende Blätter ja auch noch entfernen. Vorteil der Stabtomaten ist halt die große Sortenauswahl und die vielen leckeren Aromen.

Hoffe das hilft Dir bissl weiter.
Zitieren
#3
Hallo Mayapersicum, vielen Dank für deine ausführliche Antwort und die tollen Tipps :thumbup:
Mein Etagengewächshaus ist pyramidenförmig angelegt und die verschiedenen Ebenen sind auch relativ weit auseinander - die Sonnenstrahlen erreichen daher auch die hinteren Pflanzen. Blumenampeln kann ich leider nicht anbringen. Habe mich jetzt folgendermaßen entschieden:
An der Balkonbrüstung habe ich u.a. zwei 6Liter Blumentöpfe hängen. In diesen beiden werde ich es jetzt mal mit den Sorten "Small Egg" und "Tumbling Tom Yellow" versuchen. Die von Dir vorgeschlagenen Sorten konnte ich als Jungpflanzen im Netz leider nicht finden.
Des Weiteren habe ich mir als Stabtomaten für den Standort neben dem Gewächshaus die Sorten "Mountain Magic" und "Blue P20" bestellt. Ich bin gespannt wie es klappen wird und werde Euch über meine Ergebnisse hoffentlich freudestrahlend berichten! Nyam
Übrigens eine tolle Seite hier, es macht Spaß sich hier durchzustöbern!
Zitieren
#4
Hallo und herzlich willkommen!
Viele Grüße
Topaci
Zitieren
#5
Hallo Matthias,
herzlich Willkommen. Schön, dass deine balkonfreie Zeit ein Ende hat, ich wünsche dir eine tolle Saison.Sun
Gruß
Zitieren
#6
Hallole,
Auch von mir ein HERZLICH WILLKOMMEN.

Grüssle aus der sächsischen Lausitz

karlinche
Grüssle aus der herrlichen Lausitz von Einem der aus
"Wir können Alles ausser Hochdeutsch" stammt.
Zitieren
#7
Herzlich willkommen.
An deine Balkonbrüstung könnte auch die Himbeerrose wunderbar passen. Und Bianca bleibt im Topf auch überschaubar und ist dabei resistent und sehr lecker.
Zitieren