Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lycolors Tomaten und andere Leckereien 2013
#1
So, gestern habe ich die Saison eröffnet, dem späten Wintereinbruch zum Trotz. Folgende Sorten haben ihren mit Perlite gefüllten Brutkasten bezogen: Gold Nugget, Currant Sweat Pea(r?), Berner Rose, Pineapple, Green Sausage, Black from Tula, Purple Calabash, Mr. Stripey, White Wonder, Indigo Rose,Amazing Bosque Blue,Purple Smudge, Malakhitovaya Shkatulka, Snow White Cherry, Sweet Tiny Tiger, Dancing With Smurfs, Kumato, Green Zebra und Schwarze Krim. Außerdem eine Aubergine "Listada de Gandia". Ich habe jeweils 3 Sorten pro Kasten, jeweils 3 Samen. Wenn alle was werden, sind es 60 Keimlinge, davon kann ich ca. die Hälfte in meinem Garten (in Kübeln) unterbringen, der Rest wird verschenkt.

Der beheizte Anzuchtkasten steht am Südfenster, so sieht das aus:

   

Und schon tauchen die ersten Fragen auf...:eek:

Mittlerweile sind die "Brutkästchen" von innen ganz leicht beschlagen, sollte ich die Lüftungsöffnungen größer stellen oder ist das normal und gut so? Und wenn nun eine Sorte keimt und die andere nicht im selben Kasten, wielange kann man die bereits gekeimten im "Brutklima" weiterwachsen lassen? Die gekeimten müßten doch eigentlich recht bald kühler gestellt werden, oder? Pflanzenbeleuchtung hab ich nämlich nicht, die müssen mit dem Südfensterlicht auskommen. Hach, das ist ganz schön aufregend, ich bin gespannt, wann sich das erste zarte Grün zeigt. Solange freu ich mich über meine selbstgesääten Erdbeerchen, da habe ich bereits 7 Keimlinge (zwei Schwarze, drei gelbe und zwei Rote, von beim Aldi gekauften Erdbeeren gewonnen Samen).

Ich freu mich immer über Anregungen und Verbesserungsvorschläge!

LG, Lycolor
Zitieren
#2
Wenn die Sonne am Südfenster direkt auf die Anzuchtkästen gelangt,wird es dort drin zu einem kleinen Backofen. Zeitiges Lüften wäre dann wichtig.

Pikieren..reicht auch aus,wenn sich nach den Keimblättern das erste richtige Blattpaar gebildet hat. Bis dahin sollten eventuelle "Nachzöglinge" noch gekeimt haben.

(Mit der Löffel/Keimbeutelanzucht hat man das Ganze sehr angenehm in Sichtkontrolle..).
Damit wäre deine "Bauchschmerzen" eher hinfällig.. .
Zitieren
#3
@grill-fan: Sobald Sonne "droht", wird das Fenster natürlich schattiert. Pikieren nach dem zweiten Blattpaar ist klar, nur habe ich ja insgesamt 9 Samen pro Kästchen. Wenn davon nun z.Bsp. 4 bereits gekeimt haben, vergeilen die mir dann, während die anderen noch aufs keimen warten? Gibt es da ein Zeitfenster? Ich kann ja schlecht die frisch gekeimten ausbuddeln und kühler stellen - das wäre dann wohl ein zu frühes pikieren, oder? Hab mich nun mal für diese Art der Anzucht entschieden. Das mit den Löffeln probiere ich dann evtl. ein anderes Mal...
Zitieren
#4
Hallo, ich habe teilweise auf die gleiche Art ausgesäht. Ich habe die Pflänzchen immer gleich pikiert. Die gehen ganz locker aus dem/der :huh: Perlite raus... Ich habe nicht auf die ersten richtigen Blätter gewartet.
Viele Grüße
Topaci
Zitieren
#5
(17.03.13, 22:57)Lycolor schrieb: @grill-fan: Sobald Sonne "droht", wird das Fenster natürlich schattiert. Pikieren nach dem zweiten Blattpaar ist klar, nur habe ich ja insgesamt 9 Samen pro Kästchen. Wenn davon nun z.Bsp. 4 bereits gekeimt haben, vergeilen die mir dann, während die anderen noch aufs keimen warten? Gibt es da ein Zeitfenster? Ich kann ja schlecht die frisch gekeimten ausbuddeln und kühler stellen - das wäre dann wohl ein zu frühes pikieren, oder? Hab mich nun mal für diese Art der Anzucht entschieden. Das mit den Löffeln probiere ich dann evtl. ein anderes Mal...

Bei der Löffelanzucht vergeilen Sie -bei mir- bisweilen auch.
Du wirst immer ein paar "Schnellkeimer" haben , + ein paar Nachzügler.

Ausreichend Licht ist eher das Zauberwort.

Frühes pikieren.Was spricht dagegen ?

    Rechts im Bild steht ein Schnapsbecher neben Parikakeimlingen. Darunter stehen drei minnipikierte Tommis.
Die wurden mit einem Zahnstocher umgepflanzt..halt mini.


Die sind -genau wie alle anderen- gleich nach dem Keimen in den 13° Keller gesetzt worden. (Unter den Lampen sind es kuschelige 18° ).
Zitieren
#6
Danke euch zweien - dann werde ich beruhigt die gekeimten spätestens nach 1, 2 Tagen pikieren, wenn sich bei den anderen noch nichts tut. Dann kann das erste Grün ja kommen :thumbup:!

LG, Lycolor
Zitieren
#7
Hallo Lycolor,

sieht alles so ordentlich aus bei dir:thumbup:. Wow :w00t: wie lang ist denn dein Tablett unter deinen Anzuchthäusern?

Bald fangen deine bestimmt auch bald an zu keimen und dann wachsen sie sehr schnell.

Lg,SunshineSun
Zitieren
#8
Ordentlich? :laugh: Das Chaos kommt schon noch...:whistling:

Das Tablett ist so ca. 75 cm lang. Fand das von allen Anzuchtdingern, die ich mir angesehen hatte, am sinnigsten, perfektes Fensterbankformat, lang und schmal. Und für eins mit Heizung auch echt günstigsmile
Zitieren
#9
Yahoo eine kleine Malakhitovaya Shkatulka hat heute das Licht der Welt erblickt :clap: Noch ist nur das Stengelchen des Keims zu sehen, als mein allererstes selbstgezogenes Tomätchen löst es trotzdem schon Jubel aus bei mir! Dance2
Zitieren
#10
Hallo!

Mittlerweile ist von jeder Sorte mindestens ein Keimling gekommen, nur die Purple Smudge weigert sich noch,hoffe, da tut sich noch was in den nächsten Tagen. Morgen gibts beim Aldi Pepinos. Da muss ich zugreifen, fürchte ich. Dann ist es aber mal genug mit Nachtschattengewächen... Angel2

Nächste Woche werden dann die Kürbis- und Zucchinisamen versenkt. Die Temperaturen werde hoffentlich bis Ende April wieder der Jahreszeit entsprechen, denn die sollen dann draussen im Frühbeet weiterwachsen.... Sun

LG, Lycolor
Zitieren