Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kokoserde / Kokosballen- Kein ärger mehr mit Pilzen und Fäule
#1
Als Aufzuchtsubstrat für Aussaat und Pikieren benutze ich generell als Substrat Kokoserde aus getrokneten Kokosballen. Die gibt es zur Zeit bei Aldi für 1,79 Euro die Packung und generell bei Ikea für 1,99 Euro.die getrockneten Ballen sind getrocknet und werden mit ca. 3 Liter Wasser aufgeweicht (ergibt dann 10 Liter Erde). Da das Substrat getrocknet ist, ist es besonders Keimarm. Man kann es zur Sicherheit auch mit kochendem Wasser aufweichen um Pilze und Sporen abzutöten. Ich verzichte aber inzwischen aus Erfahrung darauf.
Fürs Pikieren und Aussaat versetze ich ich die Erde dann noch mit Neudofix von Neudorf und Braunalgenextrakt. Das Substrat ist sehr locker und gut durchlüftet. Außerdem leiten die Kokosfasern Wasser und Feuchtigkeit optimal weiter. Ich habe auch festgestellt , das bei zu viel Wärme und schlechter Belüftung das Substrat wesentlich später anfängt zu schimmeln, als andere Substrate. Die lockere Strucktur des Subbstrats führt auch nich zur Verdichtung. Wichtig ist aber auch , das die Erde in Kunststoffgefäßen verwendet wird, oder in Minigewächshäuser mit Kunststoffeinlagen. gibt man die Erde in gepresste Torftöpfe, fangen sie an , von aussen zu schimmeln. Meist kann man dan aufgrund des lockeren Substrat Keimlinge und Setzlinge retten, in dem man sie in frische Kokoserde setzt.
Wie bereits erwähnt verpilzt die Erde später als andere Substrate, und nur bei schlechter Belüftung und zu viel Wärme.
Hier ist eine Bezugsquelle: http://www.ikea.com/de/de/search/?query=...e+gepresst

Zitieren
#2
Die gib es hier bei mir bei Aldi seit Anfang März, und keiner kauft die , weil keiner die Methode kennt! ( Wat de Bur ne kennt , dat frejt he nich! - ostfriesisches Sprichwort) :lol: Bisher kann ich die Erde bei Aldi ständig nachkaufen.
http://www.discounter-archiv.de/de/archi...de/867676/

Früher habe ich die Ballen immer bei Spinnrad bezogen , nach einem Tipp aus der Sendung Hobbythek.

Und hier noch eine Quelle:
http://www.kokoserde.de/Kokosblumenerde/...ur::1.html
Zitieren
#3
Na ja, das werden bestimmt einige kennen. Aber ich denke Mal, dass da viele Abstand von dieses Anbaumethode nehmen.

Ich kenne das auch, aber nehme das Zeug nicht. Hab es Mal probiert und auch schnell wieder sein gelassen. Anbau in richtiger Erde und Kompost, oder was weiß ich ist vorteilhafter und günstiger.

Frank
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. - Umgedreht ist das schon schwieriger.
Zitieren
#4
Im letzten Jahr hatte ich diese Quelltöpfe für die Paprikaanzucht genommen....nie wieder ! Warscheinlich hab ich eine Ladung mit Wuchshemmern erwischt, die paar Reste der alten Quelltöpfe brachten normale Pflanzen, aber diese eine Charge verhinderte nach den Keimblättern komplett das Wachsen. Erst als ich sie völlig von dem Substrat befreite, begannen sie wieder sich zu entwickeln.
Und das Jahr davor hatte ich fast keine Paprikaernte, da dachte ich noch, dass die GH-Erde eine Macke hätte....denkste, waren diese Quelltöpfe !
Seitdem nur noch eigene Erde !
Zitieren
#5
@merlincurry:

aber hier geht es ja um Kokoserde und nicht um die Quelltöpfe...Angel2
Zitieren
#6
Ja, das sind keine >Kokuszeugs, aber ich denke Mal, dass es etwas gleiches ist.
Beides in meinen Augen nichts guten und nicht´zu sagen Sch.....
wink
Ist alles totes Zweug und vieleicht als Bodenverbesserer wie Kaffeesatz auf dem Kompost zu verwenden.
Hab es erlebt, wie schnell das Zeug schimmelt..

Frank
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. - Umgedreht ist das schon schwieriger.
Zitieren
#7
Habs auch vor ein paar Jahren mal ausprobiert, war auch nicht so mein Ding:noidea: Vielleicht hab ich ja auch was verkehrt gemacht. Für mich geht nichts über richtige Erde:whistling:
LG orchidee
Ein Lächeln kostet nichts-also schenke es jedem.
Zitieren
#8
Also, von gepressten Torftöpfen und diesen Quellpellets rate ich auch ab. Habe da immer Schimmelprobleme. Im Gegenteil zu dem Kokossubstrat.
Ich werde hier auch nicht jeden überzeugen können. Bin aber seit Jahren begeistert davon.
Herkömmliche gekaufte Anzuchterde ist auch schlecht. Entweder verdichtet sie nach mehrfacher giessen und verdunsten und hemmt die Wurzelbildung oder sie schimmelt wie das Torfzeugs.
Bei guter Aufzuchterde muß mancher preislich teurer investieren als Kokoserde. Meine Methode klappt übrigens auch ohne Neudofix und Braunalgenextrakt, nur mit deutlich besser.
Zudem habe ich keine Möglichkeit Tomaten im Freiland zu züchten, sondern einen Balkon mit zwei kleinen Foliengewächshäusern. Somit kann ich auch schhlecht Pflanzenerde selbst herstellen, geschweige denn Abfälle zu kompostieren.
Kokoserde ist nur optimaler als gekaufte Anzuchterde oder das ganze Torf-zeugs/-müll.
Wichtig ist die Belüftung, um Wärme und Feuchtigkeitsstau zu vermeiden.
Zitieren
#9
Ich habe ja bereits erwähnt, " Wat de Bur net kennt , frejt he nich!" ( Was der Bauer nicht kennt, isst er auch nicht!) Kompost ist auch Mist! Ihr haut bestimmt in eueren Kompost auch alle Obstreste, Teebeutel, Kaffereste, Eierschalen....
Ales Pestizid und Antibiotika haltig, sprich ihr produziert Sondermüll für euren Garten! Der beste Dünger für alle Gemüsearten ist immer noch Kaninchenmist. Ich spreche da aus erlebten Erfahrungen meines Vaters, der jahrzehntelang passionierter Kaninchenzüchter , Haus- und Schrebergärtner war!

LG FriesenClown
Zitieren
#10
(05.04.13, 13:28)Friesen schrieb: Ich habe ja bereits erwähnt, " Wat de Bur net kennt , frejt he nich!" ( Was der Bauer nicht kennt, isst er auch nicht!"

LG FriesenClown

Erstmal herzlich Willkommen bei uns!

Nee nee, ist nicht so dem Bur!! Jeder hat seine eigenen Methoden und wenn die funktionieren.....warum sollte man die ändern, besonders wenn sie schlechter waren, als die eigene:whistling:
Genauso ist es mit der Aufzucht, der Düngung usw. Du wirst feststellen, dass ein jeder bei uns hier, je nach Erfahrung, seine speziellen Vorlieben hat. Keiner versucht, den anderen etwas auszureden oder aufzudrängen.:blush:
LG orchidee

Ein Lächeln kostet nichts-also schenke es jedem.
Zitieren