Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jede Cherrytomate als Hängetomate?
#1
Moinsens,

ich weiß nicht, ob die Frage schon beantwortet wurde. in der Suche wurde ich nicht fündig.  :noidea:

Mir ist eine Cherrytomate unter die Finger gekommen, die jetzt schon reife Früchte trägt. Da die Pflanze noch keine 30 cm hoch ist, frage ich mich (eher euch), ob sie zur Hängetomate werden kann. Ich hätte gerne eine Hängetomate als Gag über meiner Sitzgruppe in dem Birnbaum hängen. 

Ich hab bisher nur Erfahrung mit Strauchtomaten, die ich in Kübeln gezogen habe. Bevor ich der armen Tomate schaden zufüge, wäre ich für hilfreiche Antworten dankbar. 

LG

Thanatos


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
Das sieht nach einer dieser "Balkontomaten" aus, die sowieso nur so 50 cm hoch werden.
Da ist es kein Problem sie als Ampelpflanze zu ziehen.

Vom bisherigen Wuchs ausgehend, würde ich aber nicht vermuten, dass es da viele überhängende Triebe geben wird. Sie hat einen sehr stabilen Stamm. wink 

Nimm eine ausreichend große Ampel, um einiges größer als der bisherige Topf, 5 Liter wäre optimal ... schon wegen des Durchtrocknens im Hochsommer.

Grundsätzlich kann man eigentlich jede Tomate als Ampeltomate ziehen, wenn

a) die Ampel groß genug ist
b) hoch genug hängt  (damit die Triebe genug Platz bis zum Boden haben)
c) die Windschwingung zur Fruchtlast passt (frei hängende Ampel oder z. B. eher stilll hängend an die Hauswand gekuschelt).

Beispiele gefälliig?

Wildtomate Golden Currant - ein Wuchsmonster - funktioniert problemlos im 10 Liter Eimer freischwingend aufgehängt. Muss dann aber mindestens in 1,8 m Höhe hängen, damit die Triebe nicht am Boden schleifen. Die Früchte sind leicht genug, dass da nichts reißt oder bricht, wenn der Wind die Ampel rumwirbelt.

Black from Tula - mittelgroße Fleischtomate - kann in einem 10 Liter Eimer nach unten hängend gezogen werden, wenn die Triebe dabei an der Balkonaußenwand oder der Hauswand relativ "fest" anliegen. Da sie vom Wind dann nur bissl hin und her bewegt werden, halten auch die Früchte. In einer freischwingenden Ampel hingegen wären die Früchte zu schwer und würden abbrechen oder die Triebe knicken.

Dem Ertrag schadet die hängende Wuchsform nix, so lange die Pflege und der Standort stimmt.
Zitieren
#3
Danke. für die ausführliche Antwort.
Zitieren
#4
(21.04.17, 14:14)Thanatos schrieb: Ich hätte gerne eine Hängetomate als Gag über meiner Sitzgruppe in dem Birnbaum hängen. 

Du musst aber auch bedenken, dass im vollbelaubten Birnbaum wahrscheinlich nicht mehr viel Sonnenlicht zur Verfügung steht. Vielleicht ist da eine Tomate nicht unbedingt die beste Pflanze für diesen Platz.... :huh:
Let´s make our tomatoes great again!
Zitieren
#5
    @ tomatodoc

Mein Vormieter war so schlau und hat den Baum doch etwas merkwürdig geschnitten. Ich beginne hier meinen 3. Sommer und so langsam wird das wieder ein Baum mit einigen Ästen.

Da ich hier im Sommer eh kaum Schatten habe, mache ich mir um genug Licht für die Tomate keine sorgen.  

Das Bild von dem Baum hab ich aus Süd Südost aufgenommen. Die Tomate wird im Sommer ab ca. 16 Uhr Schatten bekommen. Davor darf sie nur Sonne genießen. So sie denn scheint  :lol:
Zitieren
#6
Na denn wünsche ich dir und deinen Tomaten Sun Sun Sun
Let´s make our tomatoes great again!
Zitieren
#7
Das sieht wie eine Weidenblättrige Birne aus. Die wird oft als Säule geschnitten.
Paß auf, daß Du die Äste nicht zu schnell zur Seite ziehst. Sie werden nur instabil und brechen dann.

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren