Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Himbeeren, worauf beim pflanzen achten?
#1
Irgendwie wusste ich nicht so recht, wohin mit diesem Thread. Himbeeren sind irgendwie für mich kein Obst, aber auch kein Gemüse *lach. Liegt jedoch an meiner persönlichen Ansichtsweise.

Ich möchte Himbeeren pflanzen und habe schon von vielen gehört, dass dies sehr schwer ist. Vor allem liegt es wohl daran, dass die Himbeerenstauden so enorm wurzeln und viele sagen, dass nur eine Sperre für Wurzeln hilft.

Andere wiederum sagen, dass die Pflege sehr intensiv und zeitaufwendig ist.

Nun würde ich gerne Euch fragen, worauf ich beim Himbeeren pflanzen achten muss?

Danke schon mal im vorraus
Zitieren
#2
Hallo smile,
Himbeeren ist das problemloseste Obst :laugh: was man sich nur wünschen kann, sie wachsen von allein und wollen nur einmal im Jahr verschnitten werden und natürlich um die Jahreszeit mind. aller zwei Tage geerntet Dance2. Wenn du willst kannst du unter das Pflanzen etwas Mist machen, sehr gute Erfahrung brachte Hühnermist, aber ich denke es geht auch jeder Andere. Nicht vergessen zwischen Mistschicht und Wurzeln eine Erdtrennschicht, das die Wurzeln nicht direkt auf dem frischen Mist stehen. Eine Sperre brauchst du nur wenn du sie auf einen kleinen Platz eingeengt halten willst, ansonsten lassen sich ausbreitende Pflanzen sehr gut im Herbst abstechen und verschenken. Deine Freunde werden sich freuen. Yes
LG Kerstin
Zitieren
#3
(30.07.15, 08:54)Kerstin schrieb: Hallo smile,
Himbeeren ist das problemloseste Obst :laugh: was man sich nur wünschen kann, sie wachsen von allein und wollen nur einmal im Jahr verschnitten werden und natürlich um die Jahreszeit mind. aller zwei Tage geerntet Dance2. Wenn du willst kannst du unter das Pflanzen etwas Mist machen, sehr gute Erfahrung brachte Hühnermist, aber ich denke es geht auch jeder Andere. Nicht vergessen zwischen Mistschicht und Wurzeln eine Erdtrennschicht, das die Wurzeln nicht direkt auf dem frischen Mist stehen. Eine Sperre brauchst du nur wenn du sie auf einen kleinen Platz eingeengt halten willst, ansonsten lassen sich ausbreitende Pflanzen sehr gut im Herbst abstechen und verschenken. Deine Freunde werden sich freuen. Yes
Dem kann ich mich nur anschließen. Wichtig ist die Erste Zeit WASSER. Reichlich einschwemmen. Das reicht. Die wachsen dann schon, mehr als dir lieb ist:laugh:

Frank

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. - Umgedreht ist das schon schwieriger.
Zitieren
#4
Ja. Humoser Boden und nicht zu trocken. Bei mir hats wochenlang nicht geregnet, dazu brütende Hitze (49°C zeigte das Thermometer und das nichtmal in der prallen Sonne). An den "besten" Tagen war selbst die Nacht nicht kälter als 30°C. Soviel kann man gar nicht gießen, die Ernte war dann sehr gering. Vielleicht bringen die Herbstsorten etwas mehr.
Ich würde Sommer und Herbstsorten nehmen. Und schau in den größeren Gartencentern oder zb. bei Manfred Hans oder Deaflora. Da gibt es so viele tolle Sorten smile
LG
Harald
Zitieren
#5
Nunja da hör mal auf die Zwei, bei uns ist immer Sommerfrische und viel Regen, darum entfallen die Tipps bei mir automatisch, die kommen auch gut mit Juni/Juli Frösten klar, ich hab und ernte gut, warte nun nur noch auf die speziellen Chilis dazu zum leckeren Himbeer-Chilli-Vanille-Likör Nyam ansetzen Dance2
LG Kerstin
Zitieren
#6
Hallo Zusammen,

das ist aber lieb, dass ihr mir so schnell geantwortet habt smile vielen Dank dafür.

Also darf ich die Himbeeren ruhig etwas feuchter gießen?

Wie sieht es denn mit dem Wurzelproblem aus, könnt Ihr mir da weiterhelfen?

Danke euch recht herzlich
Zitieren
#7
Mal so nebenbei.

Eine gute Bekannte 2. Grades hat sich was einfallen lassen.
Das sich die Himbeeren nicht ungehindert ausbreiten können, hat sie 250ziger KD Rohr (oranges Abflußrohr) in 40 cm (glaube ich, will mich aber auf die Länge nicht festlegen)Stücken geschitten und in die Erde versenkt. Da rein hat sie die Himbeeren gepflanzt. Alle in Reih und Glied wie die Soldaten.Dann alles eingemulcht mit Astschredder. Sieht sehr gut aus.
LG Frank

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. - Umgedreht ist das schon schwieriger.
Zitieren
#8
Frank, so ein Rohr halte ich für Himbeeren ungeeignet. Es ist einfach zu klein. Irgendwann wollen die auch mal wachsen und schon ist das Rohr zugewurzelt. Auch wenn es im Moment noch schön aussieht.:no:

LG KaVa


Zitieren
#9
Ich lasse sie einfach wachsen smile

Einmal pro Jahr die störenden Triebe ausstechen, kann man verschenken oder bei ebay verkaufen (natürlich nur, wenn es sich nicht um eine geschützte Sorte handelt)...
LG
Harald
Zitieren
#10
Ich persönlich finde Himbeeren auch sehr einfach zu pflanzen. Doch das mit den Wurzeln ist in der Tat ein Problem. Ich weiß also, worauf Du in etwa hinaus möchtest. Hast Du mal auf gartenmagazin.net/wurzelsperre-fuer-himbeeren-bambus-co geschaut?

Glaube da findest Du echt alles, was Du rundum die Wurzelsperre wissen musst. Denke damit bist Du dann gut beraten oder du lässt es wachsen, aber ich weiß ja nicht, wie es bei Dir mit dem Platz aussschaut.

Ein schönes Wochenende
Zitieren