Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hilfe :-( Läusebefall.Was tu ich dagegen?
#1
Hallo,

ich bin absoluter Tomatenneuling.
Der Plan ist: Tomatenpflanzen setzen (geschehen) und im neu angelegten Hochbeet wachsen lassen.
Es ist so,dass momentan der komplette Garten umgestaltet wird und das Beet erst nächstes Jahr so richtig mit Sorgfalt und Verstand bewirtschaftet werden soll,da wir noch alle Hände voll zu tun haben.
Es war eigentlich klar,dass Probleme auftreten;daraus wird jetzt gelernt :-)
Das erste Problem: Wir haben Läuse.. Was kann/darf ich dagegen tun?Ich habs auch mit Fotos versucht,aber das packt die Handykamera nicht sooo gut.
Ich hoffe,es kann jemand helfen.
Die Suche brachte keinen Erfolg.Falls es dazu mal etwas gab,würd ich mich auch über den Link freuen.

Liebe Grüße

Tante Karl
Zitieren
#2
Von wie vielen Läusen an wie vielen Pflanzen sprechen wir? Nur paar Einzelne ... dann mit dem Killerdaumen zerquetschen.

Wenn die Pflanzen schon ausgepflanzt sind, könntest Du das Hexengebräu anwenden.

Ich schwöre auf Nützlinge (Marienkäferlarven, Florfliegenlarven etc.), die ich mir bei starkem Befall bei Katz Biotech besorge, falls die hier bereits wohnhaften Nützlingstruppen grade nicht ausreichen. Braucht dann halt paar Tage bis man den Erfolg sieht, aber ist mir lieber als jedes Mittelchen. Macht außerdem einfach Spass denen bei der "Arbeit" zuzusehen und hinterher die hübschen Marienkäfer und Florfliegen zu begucken.

Wenn Du einen pestizidfrei kultivierten Garten hast, dann sollten die Nützlinge aber auch von alleine kommen. Nach meiner Erfahrung werden Blattläuse im Freiland kein wirklich dramatisches Problem. Im Gewächshaus oder bei der Überwinterung in der Wohnung ist das ganz was anderes.

Eine Vogeltränke zwischen den Pflanzen aufgestellt hilft auch, denn z. B. Meisen sammeln Blattläuse als Futter für ihre Jungen. wink
Zitieren
#3
Moin ihr Lieben,

Ich kann Mayapersicum nur zustimmen, Nützlinge sind einfach klasse. Ordere ebenfalls Marienkäfer und Florfliegenlarven wenn den Blattläusen der Kampf angesagt werden muss. Vor allem sind Florfliegenlarven nicht wählerisch was fressen angeht, vertilgen auch Thripse und anderes unangenehmes Getier.
Tomatige Grüße
Jeannettsche
Zitieren
#4
Danke, für die schnellen Antworten :-)
Pestizide sind mir ein Fremdwort :-) Es sind noch recht wenige Läuse,ausschliesslich an den Blütenständen.Aber genau da möchte ich sie nunmal nicht haben.
Ich habe leider keinen Killerdaumen :-/ Die Idee mit den Nützlingen finde ich super und werde gleich heute Nachmittag auf die Suche gehen und ordern.
Ihr habt mir sehr weitergeholfen :-D

LG
Tante Karl
Zitieren
#5
Wenn Du nur an den Blüten welche hast, könntest Du sie auch mit einem weichen Pinselchen (Schulmalpinsel, kein Borstenpinsel) erst mal runterpinseln. Schächtelchen oder Blatt drunter halten, damit sie aufgefangen und dann "beseitigt" werden können. Sonst plumpsen sie einfach nur auf die Erde und krabbeln wieder hoch.

Viel Vergnügen mit den Nützlingen. smile
Zitieren
#6
Jeden Tag 2x pro Tag muss ich bei meiner Tomatenpflanze Blattläuse zerdrücken. Inzwischen macht das schon Spass. Das sind die schwarzen Blattläuse dran, aber nicht viel. Zum Beispiel heute am frühen Abend ca. 5 fliegende Läuse zerquetscht und keine neue Eier unter den Blättern gefunden. Gestern waren mehr. Die Pflanze schaut gut aus und macht einen sehr robusten Eindruck. Insgesamt 8 mini Tomaten dran. Mensch bin ich gespannt.
Zitieren