Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hilfe, Fadenblättrigkeit?
#1
Jedes Jahr ein anderes Problem! Mal klappt schon dass die Anzucht nicht, dieses Mal scheint es mit dem Aufwachsen nicht zu funktionieren. Irgendwie sehen meine Tomaten nicht normal aus. Ich habe mal gesucht und bin auf die Fadenblättrigkeit gestoßen.
Das wäre ja nun die Todesdiagnose für meine Tomaten. :crying: :crying: Kann ich sicher sein dass es das ist oder habe ich vielleicht einfach nur zu viel gedüngt? Habe dieses Jahr es mal mit Pferdemist versucht.

Wenn es das wirklich ist kann ich das noch aufhalten? Die ein oder andere Tomate ist noch nicht so sehr betroffen...

Danke schonmal für jede Hilfe!


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Zitieren
#2
Es kann auf keinen Fall von einer Über- oder Unterdüngung kommen. Da gibt es keine derartigen Symptome.


Auf dem mittleren Bild sehe ich nur eingerollte Blätter, das dürfte ein Hitzestressproblem sein.


Bild 1 und  Bild 3 gibt es zwei Möglichkeiten:

Herbizidschaden, entweder aus der Luft (Du oder ein Nachbar hat ein Unkrautvernichtungsmittel verwendet) oder durch Herbizidreste im  Pferdemist. Schau Dir mal die Bilder hier an.
Man sollte halt wissen, was so ein Viech gefressen hat, ehe man den Mist verwendet ... oder ihn lange genug ablagern. :whistling:


Es könnte auch eine Viren-Mischinfektion sein und die von Dir befürchtete Fadenblättrigkeit.


Alleine anhand von diesen Fotos lässt sich da keine sichere Aussage machen. :noidea:
Ein Test auf Viren könnte Dir da Sicherheit geben.

Wenn es nicht alle Pflanzen, sondern nur die 2 auf den Fotos betrifft, würde ich die sorgfältig entsorgen (zugeknotete Mülltüte in den Restmüll, großzügig Erde mit ausheben und auch entsorgen, Hände und Werkzeug desinfizieren, ehe damit andere Pflanzen berührt werden).
2 neue Pflanzen kommen Dich billiger als der Test.

Wenn Du sicher nachvollziehen kannst, dass es ein Herbizidschaden war (weil Du z. B. weißt, wer wann gesprüht hat), dann musst Du natürlich nicht entsorgen. wink


... auch falls die neuen Blätter wieder gut aussehen sollten, hilft das bei der Diagnose nicht weiter, denn auch nach einer Virusinfektion kann oberhalb der Infektionsstelle wieder gesunder Wuchs kommen. :whistling:

Ich drücke mal die Daumen, dass es ein Herbizidschaden ist.
Zitieren
#3
Dankeschön schonmal. Ich selbst verwende keine Herbizide aber der Nachbar sicherlich. (Gärtnerei) und auf dem anderen Nachbargrundstück sicherlich auch (Friedhof)
Zitieren
#4
Ich  tippe auf  Herbizid Schaden...und verwende keinen Pferdemist mehr, sondern dünge mit Pflanzen Jauchen aus meinem Garten...
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren