Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hallo zusammen
#1
Hallo an alle...

Ich bin anfangs Jahr umgezogen und habe jetzt eine schöne grosse Wohnung mit einem recht grossen Balkon.

Da ich schon immer eine affinität zum gärtnern hatte habe ich beschlossen etwas Urban farming auf meinem Balkon zu betreiben.
Bin alle möglichen Gemüsesorten aus Samen am ziehen (Kürbis, Chili, Fenchel, Gurken, Erdbeeren usw. und natürlich auch Tomaten) und will mal sehen was dabei rauskommt.

Habe bis jetzt nur eine Sorte Tomaten gezogen nämlich Baselbieter Röteli.
Bin aber ein völliger Anfänger und habe beim durchstreifen des Internets euer sympatisches Forum gefunden. Ich hoffe hier kann ich meine Anfängerfragen loswerden.

Habe schon gelesen, dass meine Röteli nicht sehr beliebt sind und über meine anzucht auf Kokospellets ist ja auch schon ne riesen Diskussion entbrannt ist :-(

Ist es jetzt schon zu spät um auf eine andere Sorte zu wechseln? Oder kann ich noch ne zweite Sorte anzüchten für dieses Jahr?

Gruss

Abraham
Viele Pflanzen zu wenig Platz...
Zitieren
#2
Hallo Abraham,
herzlich willkommen hier bei uns .Hier bist du super aufgehoben und es wird dir hier sicher gefallenClown.
Herzliche Grüße aus dem Leipziger Land.
Annette
Zitieren
#3
Hallo Abraham, herzlich willkommen hier bei uns. Für eine neue Aussaat ist es schon recht spät. Besser ist es, wenn du dir aus dem Gartencenter eine Pflanze holst. Dort gibt es schon schöne Sorten, auch Veredelte und nicht nur null acht fünfzehn.
LG sonne
Zitieren
#4
Hallo Abraham
Willkommen im Clup.
Klar, zweite Sorte sollte noch gehen.(Brauchst aber eine sehr sonnige/warme Ecke).
Im Handel werden derzeit doch reichlich Jungpflanzen an geboten.
Mit denen hast du zumindest 2 eher 3 Wochen "Zeitvorsprung".
Deine Anbauplanung..der Balkon dürfte voll werden.
Südseite volle Sonne, oder auch etwas Schatten?
Zitieren
#5
Willkommen!
Also ich habe von dem Baselbieter Röteli noch gar nichts böses gehört... Tomaten sind imho ganz dolle GeschmackssacheNyam.

Vielleicht findest du ja auf einem Pflanzenmarkt, im Baumarkt oder so noch ein oder zwei Sorten dazu, dann hast du einen Vergleich und kannst die nächste Saison gezielter angehen...
Und zur Anzucht auf Kokos wiederhole ich mich doch gern nochmal: Jeder so wie's ihm/ihr gefällt!

Wenn du jetzt noch selber aus Samen ziehen willst müsstest du sehr frühe Sorten wählen. Ich denke mit gekauften/ getauschten Pflanzen fährst du besser!

Freue mich sehr auf Berichte und vielleicht auch Bilder von deiner "Urban Farm"! :clapping:
Zitieren
#6
Die Baselbieter Röteli finde ich absolut anbauungswert!Seit etwa 5 Jahren säe ich sie jedes Jahr an.Allerdings ist es bei uns trockener und wärmer als in der Schweiz und das scheint ihr zu passen.Also mache zuerst deine Erfahrung damit.Daneben kannst du doch noch eine feine Black Cherry ziehen.Die ist so süss.Trudi
Zitieren
#7
Hallo und herzlich Willkommen aus dem Odenwald.
Die Baselbieter Röteli habe ich auch (zum zweiten Mal)
Viel Erfolg bei Deinem Balkon-Projekt!

L.G.

es Perlsche
Zitieren
#8
Servus!

wie gedenkst du denn deinen Balkon-Kürbis unterzubringen!?

take care
Zitieren
#9
Hallo Abraham,

erst mal herzlich willkommen. Ich denke mal im Laufe der Zeit wirst Du Deine Pflanzplanung eh jedes Mal erweitern, bis dahin (bis nächstes Jahr) würde ich auch auf gekaufte Pflanzen ausweichen.

LG
Claudia
Zitieren
#10
Danke für die vielen Antworten.
Mein Balkon (der grössere von beiden ;-) ca 12m lang und 2-3m breit) ist auf die Südseite. Der kleinere 3x1.5m auf die Nordseite. Also einmal Morgensonne bis ca 15 Uhr danach eher schattig der andere ab ca 16 Uhr bis Sonnenuntergang volle Sonne. Beim Kleinen Balkon hat es aber leider eine ca 1.2m hohe Betonmauer drum rum. Mal sehen wie ich dieses Problem löse.

Die Kürbise, Zucchini und Gurken gedenke ich in grossen Töpfen zu kultivieren. Habe schon einiges darüber gelesen und das scheint zu klappen. Habe mir übrigens auch noch einen Apfelbaum zugelegt welchen ich in einem "riesen" Topf stehen habe.

Salat, Zwiebeln, Möhren und Erdbeeren komen in eine Balkonkiste ans Geländer und für die Chilis und restlichen Pflanzen denke ich über eine treppenartige installation nach auf welcher alle genügend Sonne erhalten sollen.

Sobald ich weiss wie ich alles anordnen werde kaufe ich mir wahrscheinlich noch eine Bewässerungsanlage um jedwelche abwesenheiten (Ferien usw.) zu kompensieren.

Für die aufzucht habe ich mir ein kleines (ca 1,5 x 1m) Foliengewächshaus zugelegt welches aber am Boden nicht recht abschliesst. Dieses Problem ist noch in bearbeitung.
Die Tomaten habe ich momentan noch in der Wohnung und stelle sie bei schönem Wetter tagsüber nach draussen. Abends kommen sie wieder rein.

Hoffe ich konnte euch einen kleinen Überblick über mein Projekt geben

Gruss
Abraham
Viele Pflanzen zu wenig Platz...
Zitieren