Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hallo aus Oldenburg!!!
#1


Ich habe mich in diesem Jahr das erstmal überhaupt dazu entschieden irgendwas selber anzupflanzen. Da ich für mich die Kumato entdeckt habe, hab ich mir gedacht ich pflanz sie einfach selber an. Also hab ich mir Kumatos gekauft, die Samen da rausgefummelt und sie eingesetzt und gewartet. Und siehe da....es kamen ganz viel kleine Pflänzchen. Dann hat mein Nachbar sich entschieden einige in sein Gewächshaus zu setzen. Ich hab welche im Freien und auch den Rest der Nachbarschaft hab ich inzwischen damit versorg. Nun bin ich ganz gespannt was dabei rauskommt und wie sie schmecken. Hoffe doch sehr lecker.

Ui nun hab ich doch mehr geschrieben als ich wollte.

Also nochmals LG Latdat
Zitieren
#2
Herzlich Willkommen bei uns im Forum. :clap: :clapping: Yahoo
Hier sind allerlei Tomaten-Verrückte, die teilweise 200 Pflanzen pro Saison anbauen. :whistling:
Du wirst Dich sicher wohl fühlen... wink

Da Du ja sehr viele F2-Kumatos angebaut hast, sind wir alle sehr gespannt, wie sie sich machen. D.h. ob und wie sich die Früchte je nach Pflanze hinsichtlich Größe, Geschmack usw. unterscheiden. Wäre supertoll, wenn Du darüber berichten könntest. Und wenn Du von den besten Pflanzen wieder Samen nehmen solltest, wirst Du hier sicherlich ein paar Abnehmer/Tauschpartner finden... :angel: :cool: Angel2
Zitieren
#3
Ja ich bin selber so gespannt. Zum einen da ich selber noch nie was angepflanzt habe und zum anderen ob sie so schmecken werden wie ich denke oder noch besser. Bin auch gespannt wie sich die Tomaten im Gewächshaus von meinen unterscheiden werden. Aber eins hab ich noch nicht so richtig verstanden. Und zwar das mit dem F2 und F1. Vielleicht kann mir das ja jemand verständlich erklären.
Zitieren
#4
Hallo aus Westerstede zurück. Habe im April ja auch Kumatos ausgesäet. Ich kann mir schon denken, aus welchem Supermarkt (Supermarktkette) du die hast. Deine Kumatos sind aber wahrscheinlich Kreuzungen von mehreren Sorten, die sich bei Weiterzucht über mehrere Generationen wieder erkennbar machen. Zur Zeit hat die Supermarktkette auch saisonale original französische Ochsenherztomaten "Coeur de Boeuf" im Angebot. Die sind samenfest! Falls du weiter interessante Tomaten selber ziehen willst, wäre das auch ne Sorte, die du ja im nächsten Jahr pflanzen könntest.

LG Thomassmile
Zitieren
#5
(06.06.13, 20:59)latdat schrieb: Ja ich bin selber so gespannt. Zum einen da ich selber noch nie was angepflanzt habe und zum anderen ob sie so schmecken werden wie ich denke oder noch besser. Bin auch gespannt wie sich die Tomaten im Gewächshaus von meinen unterscheiden werden. Aber eins hab ich noch nicht so richtig verstanden. Und zwar das mit dem F2 und F1. Vielleicht kann mir das ja jemand verständlich erklären.

Also, deine gekauften Kumatos waren F1 ( 1. gekreuzte Generation, hybrid). Aus den Samen züchtest du jetzt die zweite Folgegeneration, also F2. Das geht dann immer so weiter.
Da Kumatos ab der F3 -Generation ihre Kumato-Eigenschaften verlieren, und die Ursprungssorten kommen wieder durch. So habe ich es in vielen Internetberichten gelesen.
LG Thomas
Zitieren
#6
Westerstede.....na das ist ja mal was. Ja hab die Kumatos aus nem Supermarkt. Da ich an der Quelle arbeite bin ich auf die Kumatos gestoßen. Irgendwann gabs bei uns keine mehr und ich hab sie dann in einem anderen Supermarkt gefunden. Ich glaube jetzt weiß ich auch was samenfest heißt. Bin in all den Dingen überhaupt nicht bewandert. Was heißt hybrid? In welchem gibt es denn die Ochsenherztomaten. Sehen die normal oder anders aus als andere? Hast du ein Foto von den Dingern?
Zitieren
#7
Hallo Latdat,

schön das Du zu uns gefunden hast. Die Kumato habe ich mir letztens auch gekauft.

Zitieren
#8
(07.06.13, 05:48)latdat schrieb: Westerstede.....na das ist ja mal was. Ja hab die Kumatos aus nem Supermarkt. Da ich an der Quelle arbeite bin ich auf die Kumatos gestoßen. Irgendwann gabs bei uns keine mehr und ich hab sie dann in einem anderen Supermarkt gefunden. Ich glaube jetzt weiß ich auch was samenfest heißt. Bin in all den Dingen überhaupt nicht bewandert. Was heißt hybrid? In welchem gibt es denn die Ochsenherztomaten. Sehen die normal oder anders aus als andere? Hast du ein Foto von den Dingern?

Also Fotos findest du von der Sorte überall hier im Forum. Es handelt sich um eine mittelgroße bis große rote Fleischtomate die gerippt ist und dadurch besonders schön und auffällig ist.
Die Tomaten gibt es zur Zeit bei Famila ( Bünting-Handelsgruppe) in Westerstede. Ich denke mir, das du die dann auch bei Famila in Oldenburg/ Wechloy bekommen kannst, das ist ja die Hauptfiliale.
Die Sorte gibt es zur Zeit, saisonal bedingt aus Frankreich importiert, wo die Sorte auch herstammt. Die Sorte wird aber auch in den Niederlanden ganzjährig für die Gastronomie in hoher Qualität als Feinkosttomate produziert. Die bekommst du dann nur im speziellen Gemüsegroßhandel. Bei Edeka könnte es die aber auch geben, da ja die holländischen Betriebe fast schon hier zur Region gehören. Edeka macht ja Werbung damit, regionales und saisonales anzubieten.:lol:
Ich kaufe gern bei Famila, weil die Herkunft sehr transparent ist bei Fleisch und Gemüse. Ausserdem bin ich Ostfriese, und unterstütze gern Bünting Tee-Handelgesellschaft! Die stellen den einzig guten industriellen Ostfriesentee her. Sonst müßte ich zu dauernd zu meinem Lieblingsteeladen Bakker Tee nach Wilhelmshaven fahren, die noch traditionell mit Tee seit über hundert Jahren im kleinen handeln und mischen.
( Hier mal ein Link zum besten Teehaus in Deutschland: http://teebakker.com/firma.asp ) Da kauft meine gesamte Familie bei Gelegenheit Tee , schon seit 4 Generationen. Sonst wird aber Bünting Tee getrunken. Der Teeladen von Bakker ist aber auch ein sinnlicher Genuß, wo es nach echtem Tee riecht und nicht parfumiert , wie in Touristenteegschäften der Region. Und die Auswahl an Teesorten und Mischungen ist so groß, das man stundenlang in Teedosen dort schnuppern könnte.

Die Kumatos habe ich auch von Famila gekauft, die waren aber aus den Niederlanden. Kumatos sind eine speziell gezüchtete Sorte des schweizer Saatgutherstellers Syngentec. Die Firma stellt, wie der amerikanische Monopolist Monsanto, Pflanzenschutzmittel und Saatgut her. Zudem forscht Syngentec im Bereich der Gentechnik. Für die Kumato wurden mehrere alte europäische samenfeste Sorten gentechnisch aufgeschlüsselt, also die Eigenschaften untersucht. Daraus wurde dann die Kumato konventionell gekreuzt und gezüchtet. Also die Sorte wurde nicht gentechnisch manipuliert. Da in Europa sich Genfood nicht verkauft im Supermarkt. Syngentec hat die Tomatensorte dann patentieren lassen. Anders als Monsanto erlaubt die Firma aber die Weiterzucht ihrer Produkte.

Hybrid, heißt , das man zwei samenfeste Sorten verkreuzt hat. Wenn du Saatgut kaufst, kann bei der Sortenbezeichnung F1 angefügt sein, was dann auf hybrid (Sortenkreuzung) hinweist.

Das erste Bild auf dieser Seite zeigt die Form der von mir empfohlenen Tomaten: http://tomodori.com/forum/topic3941.html

LG Thomas

Zitieren
#9
Na die sieht ja irre aus....nur bin ich nicht so ein Fleischtomatenfan. Ich mag am liebsten kleine.
Zitieren
#10
War ja nur ein Tipp! Trotzdem solltest du mal bei Gelgenheit die testen. Alte Tomatensorten schmecken unterschiedlich, ich habe z.B. Black Krim ( Schwarze von der Krim) angezogen. Ist eine Fleischtomate, die süß schmeckt wie kleinere und ähnlich aussieht wie eine Kumato in der Farbe.
Es gibt zwischen 800-3000 verschiedene Tomatensorten, da ist bestimmt noch was besser schmeckt als die Kumatos.
Ich fand die Sorte halt interessant und teste sie nur, um sie weiter zu vermehren und zu beobachten, ob sie samenfest oder doch hybrid ist.
Geschmacklich ist sie gut, es gibt aber geschmacklich noch besere Sorten.
Kumatos schmecken unterschiedlich, abhängig von der Reife.
Die Tomate reift von innen nach aussen wie grüne Tomaten. Ich habe festgestellt, das weichere Kumatos (vollreife) besser schmecken, als noch Reife, aber Festere.
Kumatos im Handel werden vor der Reife geerntet und reifen beim Transport zum Handel. Sie schmeckten innerhalb der Verpackung bei mir unterschiedlich. Auch die Schale ist sehr fest bei dieser Sorte. Andere ähnliche alte Sorten haben eine weichere Schale und eignen sich dann nicht für den Verkauf im Handel wegen Druckschäden. Die schmecken aber besser, weil man sie in dem richtigen Reifezustand erst erntet.
Ich bin quasi auch noch Neuling bei der Tomatenzucht, und teste noch viele Sorten.
Ich will wissen, was aus einer F2 Kumato zum einen wird und wie sie dann schmeckt in Vollreife.
Zudem kann ich dann vergleichen, ob optisch ähnliche Sorten wie Oziris, Carbon oder Black Krim besser oder schlechter schmecken. Nächstes Jahr werde ich noch Green Zebra mal testen. Diese reift auch von innen nach aussen , wie die Kumato und ist grün.
Im Prinzip mag man vielleicht etwas an der Kumato, was von einer alten Sorte stammt? Die Kumato ist ja halt nur ein optimierter Hybrid für den Handel. Da du ja in der Nähe wohnst, könnte ich dir dann auch überzählige Jungpflanzen von Oziris, Black Krim, Carbon und Green Zebra im nächsten Jahr abgeben, zum Testen. Oder ich habe vielleicht auch Tomaten davon im August-Oktober übrig.

LG Thomas

Zitieren