Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Halbtrockene Tomaten in Öl einlegen
#1
Liebe Forumler,

habe gerade zum ersten Mal Tomaten zum Trocknen im Ofen und es geht besser als ich dachte. Möchte sie nach dem Trocknen mit Knobi, Chili und Kräutern in Olivenöl einlegen. Nun bin ich mir leider nicht im Klaren über den Trocknungsgrad, den sie haben müssen. Darf/sollte noch etwas Feuchtigkeit drin sein, sonst sind sie ja ganz zäh?

Habe natürlich auch hier schon danach gesucht, aber nur Rezepte gefunden, wie man bereits getrocknete Tomaten in Öl einlegt. Da stand jeweils, dass sie kurz in Wasser oder Wein gegart werden sollen, danach in das Öl. Das heisst ja, man führt ihnen wieder etwas Flüssigkeit zu. Erst trocknen und dann wieder Flüssigkeit zuführen.

Wäre es dann nicht besser , sie gleich nur"halbtrocken" in die Gläser zu schichten und das Öl aufzufüllen. Wie handhabt ihr das?

LG Annett
Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#2
Ich kann hier nur von meinen Erfahrungen berichten:

Wenn man sie zu sehr trocknet, sind sie im Öl sehr hart. Ich zerhacke sie dann (Messer oder Mixer) um sie zu verwenden.
Aus einem Teil der ganz hart getrockneten (nicht eingelegten) Früchten mache ich aromatisches Pulver.

Da die harten Tomaten nicht für alle Rezepte geeignet sind, habe ich auch ein paar nicht ganz hart getrocknet und dann eingelegt - funktioniert auch.

Das mit dem Kochen in Wein habe ich bis jetzt noch nicht gelesen - müsste ich vielleicht mal probieren. Knoblauch, wird ja auch so eingelegt.
LG
Harald
Zitieren
#3
(10.09.12, 01:58)Schmatzefein schrieb: Da stand jeweils, dass sie kurz in Wasser oder Wein gegart werden sollen, danach in das Öl.


Deine Quelle kenne ich zwar nicht, aber ich vermute, daß mit dem Kochen etwaige Keime abtötet werden sollen.

Ich trockne die Tomaten solange,bis sie "zäh / lederig" sind. Dann kommen sie roh in Schraubdeckelgläser. Die Gläser sind HEISS (Wasserbad).

Parallel erhitze ich das Öl (VORSICHTIG). Das heiße Öl gieße ich über die Tomaten und schraube die Gläser zu (TOPFLAPPEN).

Beim Abkühlen bildet sich im Glas ein Vakuum.

Genauso mache ich mariniertes Gemüse (Antipasti) haltbar. Es bleibt bissfest, ist aber trotzdem "eingeweckt".

Zitieren
#4
Welche tomatensorten sind denn für das Pulver am Besten?
Gibts da bestimmte?

Was für Sorten nehmt ihr zum einlegen ins Öl?
Zitieren
#5
Im Prinzip ist das egal, aromatisch sollen sie sein. Getrocknet sieht man ja nicht mehr viel von der Form.
Ich würde aber eher kleinere oder Cocktailtomaten nehmen. Bei unterschiedlicher Größe muss man auf die Trocknungszeit achten.
LG
Harald
Zitieren
#6
Hallo,
man kann auch gut zum Beipiel Parmesan-Käse hinzu geben oder das ganze mit Sardellen aufpeppeln, so wird der Geschmack insgesamt intensiver. Mein Mann ist das gerne, wenn die Sardellen mit eingelegt sind.
Zitieren