Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gurke
#1
Da knabbert mir einer "Löscher" in die Gurkenblätter.
Ob das mit ein Grund ist ,warum viele "Minigurken" von jetzt auf gleich "schwächeln" ?
           

Bei den Neutrieben alles wie gehabt.
   

Normalerweise sehen meine Gurkenpflanzen wie ein Urwald aus,aber dieses Jahr mußte ich viele Seitentriebe abschneiden.
   




Zitieren
#2
Meinst Du die kleinen Löcher weiter links oder das schwarze Gewebe in der Nähe des Marienkäfers?

Manche Blattwespenarten und auch einige spezialisierte Blattkäfer machen solche Fenster mitten im Blatt.
Aber eigentlich sind die Schäden so minimal, dass sie bestimmt nicht der Grund für das Schwächeln deiner Gurkenpflanzen sind. Das dürfte eine andere Ursache haben.
Zitieren
#3
(27.07.15, 15:44)grill-fan schrieb: Da knabbert mir einer "Löscher" in die Gurkenblätter.
Ob das mit ein Grund ist ,warum viele "Minigurken" von jetzt auf gleich "schwächeln" ?


Bei den Neutrieben alles wie gehabt.


Normalerweise sehen meine Gurkenpflanzen wie ein Urwald aus,aber dieses Jahr mußte ich viele Seitentriebe abschneiden.
Schmeiß da Mal Rinderdungpellets dran und viel Wasser!!!!!!!!!
       

LG Frank

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. - Umgedreht ist das schon schwieriger.
Zitieren
#4
Lieb gemeint mit den Rinderdungpellets ,aber ich verwende doch meinen Hühnermist + Kompost davon.

Das mit dem Wasser..hm. Die bekommt eigentlich reichlich davon.
Aber ich probiere es einfach aus.
Mehr wie "Ersäufen" geht ja nicht...

Zitieren
#5
(27.07.15, 19:28)grill-fan schrieb: Lieb gemeint mit den Rinderdungpellets ,aber ich verwende doch meinen Hühnermist + Kompost davon.

Das mit dem Wasser..hm. Die bekommt eigentlich reichlich davon.
Aber ich probiere es einfach aus.
Mehr wie "Ersäufen" geht ja nicht...

Ja, das stimmt. Man soll die nicht ersäufen. Hühner mist ist acuh gut. Ich hab es noch nicht beri Gurken versucht. Bin da bischen ängslich.
hab zwar 100 Liter verjaucht nd gieße alles mögliche damit, aber Gurken traue ich mich nicht mehr ran. Hatte Mal da enen Reinfall.

LG Frank

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. - Umgedreht ist das schon schwieriger.
Zitieren
#6
Ich glaube nicht, dass die "Schädlinge" für das Schwächeln verantwortlich sind. Da ist der Schaden doch wirklich überschaubar. Wichtig ist eben, dass Gurken(Minigurken) nicht etränkt werden, aber ich denke, dass Du das schon richtig machst smile

Hühnermist? Das ist ja wirklich hoch interessant, denn auf diese Idee wäre ich niemals gekommen und werde doch mal meinen Bekannten fragen, welcher Hühner bei sich hat
Zitieren
#7
Eigentlich darf das kein Grund dafür sein, dass Deine Gurken schwächeln? Fehlt es ihnen an anderen Dingen wie Wasser, Wärme & Co? Womit düngst Du?
Zitieren
#8
Wie lange sind Gurkensamen haltbar:whistling: Da meine Zitronengurken im vorigen Jahr zu null tendierten habe ich keine frischen Samen. Die noch vorhandenen sind schätzungsweise 3-4 Jahr alt.Sind nur ein paar und Keimprobe würde sie zu stark dezimieren.
LG orchidee
Ein Lächeln kostet nichts-also schenke es jedem.
Zitieren
#9
Die sind gut haltbar. Bei kühler Lagerung werden die auch noch nach 10 Jahren ganz gut keimen.
LG
Harald
Zitieren
#10
Ja. Die sind eigendlich lange haltbar.
Aber... Ich hatte mit der Zitronengurke auch kein Glück, obwohl die erst 2 Jahre alt waren.

LG Frank
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. - Umgedreht ist das schon schwieriger.
Zitieren