Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gesucht: gaaanz kleine Kürbisse
#1
Hallo!

vorletztes Jahr zu Halloween gabs bei uns im Supermarkt ganz kleine, eingelegte Kürbisse, etwa 30-40 mm im Durchmesser. Die waren sehr lecker, und auch noch richtig "knurpsig" beim Kauen. Leider, leider leider gibts die aber nicht mehr, und im Supermarkt sagte man mir, das sei nur ein Gag zu Halloween gewesen, und die würden sie auch nicht mehr bekommen.

So, nun dachte ich mir, dass ich die auch selber machen könnte... wisst ihr zufällig, welche Sorte man dafür nehmen könnte (einfach, damit ich mal einen Namen habe, wonach ich suchen muss)? Kann man die selber anbauen? Ich kenn mich mit Kürbis überhaupt nicht aus - wird das auf der Terasse was, ich hab kein Beet?
Kann ich einfach irgendeine Sorte nehmen, und die ernten, wenn sie noch so klein sind, und lange genug einlegen, damit sie geniessbar werden?

Ich freue mich über jeden Hinweis!
Danke und Grüsse, Busfahrer
Zitieren
#2
guck dich mal auf diesen Seiten um, zwecks geeigneten Sorten. soooo kleine essbare Sorten fallen mir aber gar nicht ein, außer man erntet wirklich unreif (dann sind sie eh eher wie Zucchini).

http://www.bobby-seeds.com/index.php

http://www.kcb-samen.ch/shop/

vier Erfolg
Zitieren
#3
Was mir spontan einfallen würde sind Pattison. Aber selbst wenn die klein sind haben die einen Durchmesser von 10 cm.
Andere kleine sind ja eher Zierkürbisse. Ob die essbar sind bin ich überfragt.
Zum Thema anbauen müsste auch im größeren Topf gehen. Sowas wie einen großen Mörtelkübel ....Am besten mit viel Komposterde.
Zitieren
#4
ja Mörtelwannen verwende ich hier auch für einen Teil der Freilandtomaten... geht schon auch für Zucchini/ Kürbis... aber so richtig glücklich wie ihre Erdverwandten waren die da drinnen nie. für 1-2 Kürbisse pro Pflanze oder kleinere Patisson geht es tatsächlich - aber wie immer: Versuch macht kluch!! wink

take care
Zitieren
#5
Die kleinen eingelegten Kürbisse waren sogenannte Rondini: gibts als F! reichlich, und auch noch ein paar samenfeste Sorten. Manchmal werden sie auch als runde Zucchini angeboten. Die brauchst Du dann nur in passender Größe ernten und einlegen. Aber ich denke, da wirst Du schon viele Pflanzen brauchen, um ein Glas dann auch zeitnah zu füllen... ist ja eigentlich Knospenfrevel, die würden noch viel größer.

Zum Thema Kürbis im Kübel:

Unter 50l geht gar nichts.
In 90l-Maurerbütten gehen Zucchini, Rondini und Buschformen. Aaaaber nur mit Kompost wird da nix. Spätestens nach 4 Wochen muß man mit dem Nachdüngen anfangen, und das auch tapfer alle 14 Tage, wenn dann Früchte reifen, auch wöchentlich durchziehen. Düngen kann man mit allem, was auch Tomaten mögen, und wenn man Früchte zum Lagern ausreifen lassen möchte, geht das schneller mit einer extra Kaliumgabe.
Läßt man Kürbisse hungern, treten sie in Streik. Es gibt dann nur noch männliche Blüten, keine Früchte mehr. Und hungrige Kübelkürbisse sammeln alles mögliche Ungeziefer ein, von Blattläusen bis Mehltau.

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren
#6
Einlegen kann man jede Art von Speisekürbissen, das ist nicht schwer und funktioniert mit den "Standardrezepten" fürs Einlegen. Meistens werden die Kürbisse gewürfelt - oder man nimmt kleine, junge Früchte, s.o.

Noch zum Thema Zierkürbisse. Kulinarisch gesehen ist es einfach, Zierkürbisse sind nicht geniessbar, sogar leicht giftig. Merkt man einem sehr bitteren Geschmack - das isst man sowieso nicht freiwillig. Nun gibt es aber Kürbisse, die dekorativ aussehen, manche von denen sind trotzdem gute Speisekürbisse (werden aber trotzdem oft als Zierkürbisse gehandelt). Manche aber eben nicht zum Verzehr geeignet. Da muss man genau auf die Sorte schauen.
LG
Harald
Zitieren
#7
wie wäre es denn mit dem hier:

http://www.ebay.de/itm/Mini-Zier-Ess-Kur...483a9205a5
Zitieren
#8
(05.09.12, 22:34)German Green schrieb: ... ist ja eigentlich Knospenfrevel
:laugh::lol:
Das Wort kannte ich noch gar nicht. Manchmal liebe ich die deutsche Sprache für ihre zusammengesetzten Hauptwörter.
Beste Grüße,
JPM
Zitieren
#9
Hänge mich hie rmal kurz ein in den alten Thread.

Vielleicht gibt es die kleinen Kürbisse ja mittlerweile auch bei euch im Laden.
Hier gibt es sie nicht nur zu Halloween und sie sind immer der Renner bei den Gästen.

Die kleinen Dinger heissen Mini-Patisson und einige Anbieter haben auch Samen davon.
Zitieren
#10
(14.09.12, 15:59)Ailsa schrieb: Die kleinen Dinger heissen Mini-Patisson und einige Anbieter haben auch Samen davon.

Also ich habe gerade mal nach Mini Patisson gegoolt und habe hier einen Anbieter von Samen gefunden:
http://www.bio-saatgut.de/products/de/Ku...y-pan.html
Könnte man nicht auch die normalen Patisson nehmen und die ganz jung ernten :huh:
Zitieren