Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gelbe Blätter, Violette Blattadern
#1
Sad 
Hallo,

ich bin auf dem Gebiet der Tomaten ein ziemlicher Neuling. bereits das zweite Jahr zeigt sich an den Blättern eine zunehmende Gelbfärbung, während die Blattandern rötlich/violett werden.
Letzes Jahr beobachtete ich diese Enwicklung erst säter im Jahr, doch da sich die Verfärbungen bersits jetzt einstellen frage ich mich bzw auch Euch was mit den Pflanzen los ist. Ich vermute dass es an den Nährstoffen liegt, vielcht zu wenig von irgendwas oder eben zu viel.
Auf dem Bild sind die Blätter meiner Kellogs Breakfast.
           
Habt Ihre eine Idee was ich tun kann um meinen Tomatenpflänzchen zu helfen?

Danke
Zitieren
#2
Das ist ein ziemlicher Nährstoffmangel. Wie und wo stehen deine Pflanzen? Im Topf, wenn ja wie gross ist der Topf und die Tomate und in was für einer Erde? Du musst schnell düngen, am besten mit einem Tomaten Dünger. Wenn du keinen da hast, tut es auch erst mal ein ordinärer Blumenflüssigduenger. Möglich wäre auch noch, dass sie zu trocken stehen.

LG KaVa

Zitieren
#3
Danke.
Die Pflanzen sind in einem Pflanzsack 140l für 4 Pflanzen.
Die Erde ist ca. 35%Kompost, 35% Humus, 20% "Alterde", 10% Terra Preta. Aufgrund des hohen frischen Kompostanteils bin ich eigenlich nicht davon ausgegangen, dass es eine generelle Mangelerscheinung ist.
Dann werde ich morgen gleich mal meinen Kakteendünger N-P-K (4-6-8) einsetzen, das drüften einem Tomatendünger am nährsten kommen.
Zitieren
#4
Magnesiummangel ist eindeutig zu sehen. Wenn aber jetzt wärmer wird, kann die Pflanze besser Dünger aufnehmen. Vielleicht löst sich das Problem dann ganz alleine. Etwas Flüßigdünger kann aber wirklich nicht schaden.
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#5
Hmm, 35l pro Pflanze erscheint mir nicht unbedingt zu wenig. Sie duerften nicht so aussehen. Hat der Sack Abzugsloecher? Evtl. hat die Erde auch einen zu niedrigen ph-Wert. Solche Mangelerscheinungen kenne ich eigentlich nur von Pflanzen, die zu lange in kleinen Töpfen standen. Möglich wäre auch noch, dass Kompost und Humus nicht genug verrottet ist und die Nährstoffe nicht verfuegbar sind. Bin auch etwas ratlos.:huh:

[/b]

Zitieren
#6
Wie sieht die ganze Pflanze aus ? Ist die Spitze wenigstens noch schön grün ?
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#7
Danke
Naja grün schon - schön grün wäre schon übertrieben.
   
In welcher Form würde es sich anbieten Magnesium zu geben und ggf. den Boden zu puffern - ph konnte ich leider noch nicht messen.
Zitieren
#8
Hallo,
Du kannst erstemal alle Dünger nehmen wo etwas Magnesium drin ist. Ich habe letztemal 0,5 % Bittersalz in meine Gießwasser aufgelöst, und es hat gereicht. Du siehst es sofort, wenn neue Blätter kommen. Die Blätter werden richtig grün, auch die Adern. Etwas Kalk könnte vielleicht auch nicht schaden, und wie KaVa sagt auf Abzugslöcher achten. Tomaten mögen keinen Stauwasser. Die gelbe Blätter würde ich auch gleich entfernen. Solche Blätter braucht die Pflanze nicht mehr.

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#9
Ich verwende immer Dolomitkalk, den hast du wahrscheinlich nicht. Gibt es, glaube ich auch nur in größeren Abpackungen. Manche Flüssigduenger enthalten auch Ca und Mg. Schau mal was da ist. Den Boden etwas kalken, tut den Tomaten immer gut. Das verbessert die Aufnahme von Nährstoffen allgemein. Den ph-wert brauchst du nicht unbedingt zu messen. Das war nur mal ein Gedanke von mir, warum so ein Mangel entstanden ist.

LG KaVa

Zitieren
#10
(03.06.15, 09:05)KaVa schrieb: Ich verwende immer Dolomitkalk, den hast du wahrscheinlich nicht. Gibt es, glaube ich auch nur in größeren Abpackungen. Manche Flüssigduenger enthalten auch Ca und Mg. Schau mal was da ist. Den Boden etwas kalken, tut den Tomaten immer gut. Das verbessert die Aufnahme von Nährstoffen allgemein. Den ph-wert brauchst du nicht unbedingt zu messen. Das war nur mal ein Gedanke von mir, warum so ein Mangel entstanden ist.

LG KaVa
Es stimmt, mit Dolomitkalk kannst Du nicht überdüngen, und das Geschmack wird auch besser. Ich denke aber, es ist vielleicht nur eine psychologisch bedingte Stress. Wenn jetzt wieder wärmer wird nehmen die Pflanzen wieder mehr Dünger auf. Mineralische Flüssigdünger wirken auch sofort. Du schaffst es, keine Sorge.:thumbup:
http://www.tolletomaten.de/naehrstoffe.php

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Braune+gelbe Flecken auf den Blättern, Blattadern sind grün Rapunzel 51 8.193 05.07.14, 10:18
Letzter Beitrag: Rapunzel