Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage zum Pikieren
#1
Hallo zusammen,

als Neuling drängen sich mir natürlich auch massig Fragen auf ... Da die ersten Samen jetzt seit ein paar Tagen sprießen, wäre es toll, wenn ihr mir bei meinen Pikier-Fragen weiterhelfen könntet. wink

1) Einen Teil meiner Samen habe ich in Quelltöpfe gepflanzt. Wie lange kann ich warten, bis ich diese dann in ein größeres Gefäß mit Erde umbette? Sollte ich das von der sichtbaren Wurzelbildung abhängig machen?

2) Die Samen, die ich in Erde gesetzt habe, werde ich dann pikieren, wenn das 2. Blattpaar sichtbar wird? Ich habe schon so viele unterschiedliche Varianten gesehen, in was für Gefäße sie dann gesetzt werden. 100 ml-Becher, 200 ml-Becher und auch größere Behältnisse. Welches ist denn die optimale bzw. Mindestgröße, die ich nehmen sollte, wenn ich sie dort bis zur Aussaat in große Kübel bzw. Freiland belassen möchte?

3) Und wenn ich schon einmal weiter denke: Welche Kübel- bzw. Eimergröße ist die optimale Größe für Tomatenpflanzen? Da ich mir nicht 'zig teure Kübel kaufen möchte, würde ich dann jetzt schon einmal anfangen, leere Eimer zu sammeln. smile

LG
Zora
Zitieren
#2
Hallo Zora,Give_rose
hier findest Du was Du brauchst und wenn nicht dann immer nur fragen http://www.tomaten-forum.com/Thread-Chil...tel?page=3

Liebe Grüße
Peter

Ps: Eimer würde ich 10 Liter oder größer nehmen. 10 Liter sind leichter zum transportieren. Die Tomaten machen wir fast genau so wie Chilis.
Hier Kannst Du die Videos angucken : http://www.lilatomate.de/videos/
Anleitung: http://www.lilatomate.de/anleitung-tomatenanbau/
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#3
Hallochen Zora!

Ich würde mal sagen da hat jeder so sein eigenes spezialrezept zum pikieren.
Ich pikiere 2x. Das erste mal wenn das erste “echte “ Blatt zu sehen ist, oder auch schon früher wenn die kleinen Recht spargeln. Dann geht's erstmal in einen Ca 9cm Topf ( tut mir leid, ich kann dir das nicht in ml angeben, ich nehme eigentlich immer nur den Durchmesser. ) dabei werden sie gleich etwas tiefer gelegt damit sie Adventivwurzeln bilden. Das sorgt für mehr standfestigkeit. Das zweite mal werden sie dann umgetopft wenn sie einen schönen wurzelballen gebildet haben. Dann geht's dieses Jahr entweder in 500g Jogurt Becher, oder auch in die milchtüte' wieder etwas tiefer als vorher. Da bleiben sie dann bis zum auspflanzen drin.

Zu den kübeln kann ich dir leider nix sagen, bin kein kübler:rolleyes::laugh:

Liebe Grüße Marion
Tomaten sind rot! Und die Erde eine Scheibe! ;p


Zitieren
#4
Peter, danke für den Link! Durch den Beitrag hatte ich auch schon einmal durchgestöbert ... da sieht man das mit den unterschiedlichen Bechergrößen ja ganz anschaulich.
Ist es denn tatsächlich so, dass es den Pflanzen bzw. der Wurzelbildung gut tut, wenn man sie öfter in nächstgrößere Gefäße umpflanzt? Als Laie hätte ich eher vermutet, zu viel "Unruhe" schadet da eher. :laugh:

Tomatenhexe,danke für die Antwort! Tieferlegen klingt gut ... wink Kann ich da ruhig bis knapp unter das erste Keimblattpaar gehen?
Und dann denke ich ab jetzt daran, dass die großen Joghurtpötte und Milchpackungen nicht mehr in den gelben Sack wandern.
Habt ihr eigentlich ein Patentrezept dafür, wie man möglichst schnell und unkompliziert die Böden von solchen Behältnissen mit Löchern versieht? Ich frage nur mal provisorisch - ich bekomme da natürlich auch Löcher rein, aber vielleicht gibt es ja die "ultimative" erprobte Methode. :rolleyes:
Zitieren
#5
Peter, nochmals danke für die noch eingefügten Links zu den Videos. Give_rose
Da werde ich gleich mal reinschauen.
Zitieren
#6
Hallo Zora,Give_rose
Du kannst auch gleich eine 2 dl Joghurtbecher nehmen, Du füllst aber erstemal nur halb voll und wenn die Pflanzen größer sind füllst Du immer soviel Erde nach daß nur die Keimblätter rausgucken. Wenn die Pflanzen Ca: 20 cm groß sind nimmst Du eine 5 dl Becher und legst Du die Pflanze etwas tiefer. Wenn kein Frost mehr kommt pflanzt Du einfach in einen 10 liter Eimer. Mehr brauchst du eigentlich nicht. Wenn die erste Blüten kommen fängst Du langsam an zu düngen. So lange haben wir noch viel Zeit.

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#7
Peter, die Methode hört sich gut an. So werde ich es wohl angehen ... Give_rose
Den Wurzeln kann es dann in der Zwischenzeit auch nicht zu "eng" in dem 2 dl-Becher werden? Sorry für die "dummen" Fragen, aber ich möchte so wenig wie möglich verkehrt machen. :angel:

LG
Zora
Zitieren
#8
Hallo Zora,

genauso wie Tomatenhexe mache ich es auch. Ich pflanze 2 mal um. Ich nehme für das 1. Pikieren 200 ml Getränkebecher. Meine sind etwas dünnwandig, man kann mit einer Kerze gut Bodenlöcher reinbrennen. (Bein Joghurtbechern wird das schon schwieriger, dauert halt, da steche ich dann Öffnungen mit einem scharfen Gegenstand. Habe aber auch schon 500 ml Becher gekauft, die dünner sind als Joghurtbecher und Löcher reingebrannt.)

Bis unter das erste Keimblattpaar ist gut beim ersten Pikieren. Und später beim zweiten Umpflanzen auch wieder tiefer setzen, bis unter das erste echte Blattpaar oder noch tiefer, wenn sie spargelig sind.
Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#9
Meine Löcher macht der lötkolben, zumindest in die jogurtbecher. Ob das mit den milchkarton s auch geht muss ich erst testen. Stinkt aber recht ordentlich:laugh:

Nein, den Wurzeln schadet es nicht öfter mal umgetopft zu werden. Im Gegenteil, die Pflanze braucht ja Platz um Wurzeln zu entwickeln. Aber immer lieber langsam die Größe steigern.
Es ist kein Problem bis zum keimblatt zu pikieren, beim auspflanzen später gehe ich dann sogar fast bis zum ersten blattpaar. Aber nicht gleich versenken. Sicherer finde ich ist es wenn man auch hier regelmäßig etwas absenkt, so wie von Peter beschrieben.

Liebe Grüße Marion
Tomaten sind rot! Und die Erde eine Scheibe! ;p


Zitieren
#10
Absenken ist einfacher. Nächstesmal kann man natürlich auch öffter umtopfen. Ich mache das schon immer so. Bei mir kommen die Pflanzen auch noch in 1 Liter Milchschachtel. Manche sogar noch in 2 Liter Töpfe, bis ich sie auspflanzen kann. Aber 5 dl sollte schon reichen.

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren