Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Feigenkaktus und Nopalitos
#1
Ich habe mir bei Kakteen Haage etwas Planzenzubehör, Dünger etc. bestellt. Bei den Gedanken an die mexikanische Küche und Recherchen zum Feigenkaktus, kam mir die Idee essbare Kakteen, auf meinem Selbstversorgerbalkon, b.z.w. Fensterbank, zu züchten. Habe mal heute essbare Opuntiensamen ausgesäet.
Hierfür eignet sich besonders die Art Opuntia ficus -Indica.
Die Früchte der Pflanze sind süß-sauer und essbar. Diese sind auch gut zu verarbeiten für Marmelade. Es gibt bereits in Südeuropa, speziell Italien, Anbaubetriebe zur Vermarktung.
Die Früchte können aber auch roh ausglöffelt werden, samt der Samen.

Ebenso lassen sich viele andere Opuntienarten zu Nopalitos verarbeiten. Eine in Mexiko verbreitete Art, junge Opuntientriebe wie Gemüse zu essen. Ebenso lässt sich gut eine Salsa aus den Neutrieben zubereiten.
Zur Zeit suche ich creolische und mexikanische Rezepte.
Im Prinzip sind Paprika, Chilli, Okra, Tomaten, Bohnen, Kichererbsen und Nopalitos traditionelle Gemüsezutaten dieser Küchen.

Hier ein paar Links zu dem Thema:
- http://www.kaktus-kakteen-sukkulenten.de...kteen.html
- http://www.opuntien.de/Nopalitos.htm
- http://www.youtube.com/watch?v=mGzvJbDI404
Rezepte, leider auf spanisch:
- http://www.youtube.com/watch?v=J6Q0K1b2VlQ
- http://www.youtube.com/watch?v=6jVnMV-bIGk

LG Thomas
Zitieren
#2
Hier gibt es Rezepte auf Deutsch:
http://www.kaktus-homepage.com/seiten/re...e.htm:clap:
Zitieren
#3
Ohh, da muss ich mich mal durchlesen... Opuntien habe ich schon drei winterharte, das es auch essbare gibt ist mir neu. Toll! Danke für den Tip!
Zitieren
#4
Du musst nur die Stacheln loswerden wink

Kakteen-Haage bietet zum Glück auch fertig geschälte Nopalitos an. Ein Kuchen daraus ist interessant, leicht grünlich gefärbt smile
LG
Harald
Zitieren
#5
(16.05.13, 22:25)hhh13 schrieb: Du musst nur die Stacheln loswerden wink

Kakteen-Haage bietet zum Glück auch fertig geschälte Nopalitos an. Ein Kuchen daraus ist interessant, leicht grünlich gefärbt smile

Die sind aber nicht frisch! tongue

Mir geht es immer bei der Sache um den Selbstversorger-Aspekt.

LG Thomas
Zitieren
#6
Dann musst du beim Schälen sehr sorgfältig sein. Habs noch nie probiert, aber diese feinen Stacheln stell ich mir im Mund recht unangenehm vor biggrin

...und so schnell wachsen die bei uns auch nicht, dass man da laufend ernten könnte. Ich würde übrigens eher über die Blätter (bei uns sagt man "Ohrwaschl" dazu) vermehren, geht schneller.
LG
Harald
Zitieren
#7
Bisher habe ich nur einen Keimling, weil ich wie gewohnt, Kakteensamen bei Aussaat mit Quarzsand bedeckt (doppelte dicke des Samens) habe. Die scheinen aber absolute Lichtkeimer zu sein, habe jetzt mal noch neue Samen ausgesäet ohne Quarzsand drüber.

LG Thomas
Zitieren