Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erste Saison 2017
#1
Hallo liebe Tomatenkenner,

auch ich möchte dieses Jahr selber Tomaten anbauen.
Angefangen hat es Ende Februar mit einem Zimmergewächshaus Set, dem ein Tütchen Samen beilag.
Die Keimung auf den Torftabletten war zunächst prima, doch nach einiger Zeit faulten einige Blättchen. Sie waren vermutlich auch zu lange unter der Haube  (den ganzen März), sind stark nach oben gewachsen und waren kraftlos. Ich habe dann Anfang April pikiert, was noch übrig geblieben ist.
   

Leider gingen sie nach wenigen Tagen ein. Es war eventuell die falsche Erde? Frost war zumindest nicht. 

Also nicht verzagen, nächster Versuch.
Diesmal, Mitte April, mit einer Tüte Hybride. Ja, würde ich jetzt auch nicht mehr kaufen. Sieben Samen waren drin, die habe ich direkt in Blumenerde wieder im Zimmergewächshaus gelegt. Es kamen alle sieben Pflänzchen.
   
Und kräftig schienen sie auch direkt zu werden. Gelegentlich habe ich sie mit dem Gewächshaus nach draußen gestellt. Das tat ihnen gut.
   

Dann kamen sie Anfang Mai einzeln in kleine Töpfe. Bei den Frosttagen mussten die wieder rein, sonst standen sie etwas geschützt draußen.
   
Vor zwei Wochen habe ich in Kübel umgetopft und gedüngt, mit Bio-Universaldünger (Stickstoff 7 % , Phosphor 4 % , Kalium 12 % , Magnesium 0,4 %). Letzte Woche waren die ersten Blütenansätze zu sehen und ich habe die Triebe ausgegeizt.
Gestern haben sie noch ein Regendach spendiert bekommen.
   
Zwischenzeitlich kamen noch vier Pflänzchen dazu, die wir geschenkt bekamen. Die Samen wurden, wie wir hörten, selber gewonnen, eine Sorte von einer Tauschbörse. Leider ist nicht genau klar, was das für eine Sorte ist. Sie wachsen aber etwas niedriger als meine sieben Hybride.
Ausgegeizt habe ich die auch noch nicht. Ich vermute es ist eine Buschtomate.

Nyam Nyam
Zitieren
#2
Deine Pflanzen sehen schon mal gut aus, dort unter ihrem Dach.
Buschtomaten erkennt man oft daran, dass sie viele Seitentriebe machen(manchmal machen das aber auch die Stabtomaten).

Mit Torftabletten habe ich auch keine guten Erfahrungen gemacht.

Ich wünsche dir viel ERfolg mit deinen Tomaten! Sun
Liebe Grüße von Anne Rosmarin
und für uns alle ein gutes Gedeihen der geliebten Pflanzen !

Wir gärtnern in Mittelfranken
Zitieren
#3
Hallo,

herzlich willkommen hier! Ich finde es super, dass Du nicht aufgegeben hast und gleich nach dem ersten missglückten Versuch der Anzucht den nächsten gemacht hast, der ja nun auch von Erfolg gekrönt ist.  :thumbup: Ich finde Deine Pflanzen ebenfalls schön und gleich noch mit Dach, da mussten meine ein paar Jahre drauf warten  :laugh:.

Weißt Du denn den Sortennamen Deiner Hybride? Nächstes Jahr werden dann bestimmt auch ein paar von den samenfesten Sorten bei Dir einziehen, die sind soooo lecker.

Viel Erfolg weiterhin!
Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#4
(07.06.17, 23:54)Schmatzefein schrieb: Weißt Du denn den Sortennamen Deiner Hybride? Nächstes Jahr werden dann bestimmt auch ein paar von den samenfesten Sorten bei Dir einziehen, die sind soooo lecker.

Leider habe ich die Tüte nicht mehr, es sollen aber Cocktailtomaten werden. smile
Für die nächste Saison habe ich schon Samen besorgt. Dann wird gleich alles samenfest.
Ich hoffe dennoch auf etwas Ertrag in dieser Saison, noch stehen die Pflanzen erst kurz vor der Blüte.
Zitieren
#5
Nach zwei Wochen Urlaub haben die Tomaten mit Tropfbewässerung und Zeitschaltuhr verweilt und sich prächtig entwickelt. Bis auf ein paar abgeknickte Haupttriebe, wegen schlechter Sicherung.

Erste Cocktail Tomaten sind schon rot und verkostet. Lecker süß und schmackhaft. Die coer de boef haben größtenteils Blütenendfäule bekommen. Die hingen aus dem überdachten Bereich heraus.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#6
Dein Dach ist super! Und deine Pflanzen auch.

Aber die Blütenendfäule hat nichts damit zu tun, dass die Pflanze nicht unterm Dach war. Das ist ein Kalzium-Mangel. Wenn du der Pflanze also ein bisschen Kalk gibst, sollten die nächsten Früchte gesund sein.
Zitieren
#7
Du kannst eine ganz normale Calciumtablette in Gießkanne auflösen und damit gießen. Du kannst damit nichts falsch machen. Die nächste Tomaten sind wieder gesund.

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#8
Ah danke! :clapping: Super Tipp, dann werde ich mal die Kalkzufuhr erhöhen.

Hier noch ein paar Bilder der Früchte.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
Zitieren
#9
Die coctailtomaten liefern gerade täglich Nachschub. Bei den Coeur de boeuf ist die zweite Ladung gerade kurz vor dem reif werden. Die ersten Früchte sind ja leider alle verfault.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren