Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ElfeSandys Baumchili
#1
Da ja alle anderen Chilisorten dieses Jahr "auf Sparflamme" wachsen - sprich relativ langsam und bisher ohne eine einzige Blüte, anbei mal ein Foto des
Baumchilis
der als Einziger - beim Zugucken - wächst:
[Bild: IMG_3300.JPG]

angeblich - wie man am Sortenschild sehen kann - bis -5°C kälteresistent.
Früchte haben angeblich schwarze Samen und das "Teilchen" soll wie eine Art Baum bis zu 2 m hoch werden. Die Früchte sollen "anders" scharf sein, als "normale" Chilis, aber trotzdem sehr würzig scharf schmecken.

Übrigens - Unterpflanzung besteht aus Husarenknöpfchen und Erdmeerminze - die hervorragend zu leckerem Tee "verarbeitet" werden kann!

naja, bin mal gespannt, was dabei rauskommt!

Herzliche Grüße aus dem Ruhrpott - ElfeSandy
Zitieren
#2
Hallo ElfeSandy.

Schön, Dein Rocoto.
Schau mal bei mir im Chili-Thread oder auch bei Charisma oder Alfiwe rein. Wir haben in diesem Jahr auch Baumchilis am Start biggrin
Die "Winterhärte" bzw. Frosttoleranz würde ich mal skeptisch sehen.
Diese Art (Capsicum pubescens ) benötigt nicht zwingend immer so viel Sonne und hohe Temperaturen wie andere Capsicum Arten aber Minus-Temperaturen würde ich denen nicht antun....

Ich bin auf jeden Fall gespannt auf Deine Berichte und wünsche Dir alles gute mit der Pflanze ! smile

PS: Erdbeerminze kenne ich . Lecker :drool:

PPS: die Samen von Rocotos sind tatsächlich schwarz smile
Gruß,
Tom


It's difficult to think anything but pleasant thoughts while eating a homegrown tomato
Zitieren
#3
(07.06.12, 17:47)ElfeSandy schrieb: Da ja alle anderen Chilisorten dieses Jahr "auf Sparflamme" wachsen - sprich relativ langsam und bisher ohne eine einzige Blüte, anbei mal ein Foto des
Baumchilis
angeblich - wie man am Sortenschild sehen kann - bis -5°C kälteresistent.
Früchte haben angeblich schwarze Samen und das "Teilchen" soll wie eine Art Baum bis zu 2 m hoch werden. Die Früchte sollen "anders" scharf sein, als "normale" Chilis, aber trotzdem sehr würzig scharf schmecken.
naja, bin mal gespannt, was dabei rauskommt!

Das kommt raus, die runden Früchte

[attachment=8708] [attachment=8709] [attachment=8710] [attachment=8711] [attachment=8712]

Ich würde bei reifen Handschuhe tragen.:hot1:
Ich habe sie kandiert, sind aber nur für Hardcore Fan.
Schätze mal so 7 -8

Meiner wurdeletztes Jaht zu spät gesät. Wurde draussen nicht reif.
Habe aber einen überwinter, der kommt schön.
Ist jetzt etwa zurückgeschnitten ca. 1 Meter hoch und unten verholzt.
Mache am Samstag mal Bilder.
Heuer habe ich drei Stück.
Zitieren
#4
freu. so eine habe ich auch.....
Zitieren
#5
So nen Baumchili habe ich dieses Jahr auch das erste Mal (eingetauscht).
Und ich habe auch schon des öfteren gelesen, dass er eben keinen Frost verträgt !
Auf diese Seite bin ich letztens beim Googlen gestoßen :
http://www.pepper-king.com/Rocoto-Chili-...edamerika/
Das steht alles wissenwerte drin über den Rocoto. smile
Zitieren
#6
Guten Abend an Alle,

vielen Dank für Eure diversen Beiträge zum Thema Baumchili:

@ debora999:
ich hatte mir eigentlich vorgenommen, die Pflanze im kühlen Keller oder kühlen Vorraum zu überwintern, da die letzten 2 Winter hier im Ruhrpott doch bis zu -15 ! C brachten. Hoffe, es wird gehen - was meinst Du?

@Alfiwe
danke für die herrlichen Bilder, da kann ich ja hoffen, dass die wirklich gut werden- stimmt es, dass die erst im zweiten Jahr fruchten? Den Tipp mit den Handschuhen werde ich mir merken!

@lo-fi99
Ja, ich gebe Dir Recht- die Erdbeerminze ist klasse . Ich habe diverse Minzsorten z.T. im Garten, z.T. im Kübel, da ich ein rechter Kräuterfan bin. Auch die Orangen- und die Schokominze kann ich sehr empfehlen, allerdings besser im Salat!
Berichte über die Rocoto werden bestimmt - so weit es meine Zeit erlaubt, eingestellt!

Bin immer gespannt auf Eure Berichte um Vergleiche anstellen zu können.

Schlaft gut!smile

Herzliche Grüße aus dem Ruhrpott - ElfeSandy
Zitieren
#7
Wieder mal tolle Bilder Alfred ! :thumbup:
Gruß,
Tom


It's difficult to think anything but pleasant thoughts while eating a homegrown tomato
Zitieren
#8
(07.06.12, 21:34)ElfeSandy schrieb: vielen Dank für Eure diversen Beiträge zum Thema Baumchili:

@Alfiwe
danke für die herrlichen Bilder, da kann ich ja hoffen, dass die wirklich gut werden- stimmt es, dass die erst im zweiten Jahr fruchten? Den Tipp mit den Handschuhen werde ich mir merken!
Schlaft gut!smile

Nein. Die fruchten im ersten Jahr.

Zitieren
#9
Um nochmal auf die "Frosthärte" zurückzukommen. Keine Chilisorte (da meine ich erstmal die Kultursorten C. annuum, C. frutescens, C. chinense, C. baccatum und C. pubescens) verträgt Frost. Kräftige, schon verholzte Exemplare überleben vielleicht mal einen leichten Nachtfrost, aber auch das würde ich nicht riskieren.

Woher die Gärtnerei die Aussage "winterharter Chili bis -5°C ( leicht zu überwintern)" hat weiß ich nicht, dürften diese Legenden im Internet sein, einer schreibt was und hundert schreiben das ungeprüft ab...
Jedenfalls kenne ich niemand, der diese Frosthärte jemals wirklich festgestellt hätte. Aber ich kenne viele (incl. mich), wo der Versuch nicht erfolgreich war.

Aber Überwintern ist einfach. Möglichst hell, nicht zu feucht halten. Temperatur sollte über 10°C sein, kann natürlich auch der warme Wintergarten sein - wenn man so einen Luxus hat wink
Aufpassen auf Schädlinge (Spinnmilben, weiße Fliege). Oder man macht im Herbst Stecklinge und überwintert so - braucht weniger Platz. Aber schöne, große Pflanzen würde ich schon so wie sie sind überwintern, wenn der Platz vorhanden ist. Chilis kann man dann auch noch im Winter frisch ernten. Im Frühjahr dann etwas zurückschneiden damit sie wieder ordentlich austreiben kann.
LG
Harald
Zitieren
#10
Ist "Baumchili" ein anderer Begriff für "Rocoto"?

Wenn ja, dann habe ich auch 2. Rocoto Aji Largo und Canario.

Deiner sieht ja schon klasse aus, ElfeSandy! :clapping: :thumbup:
Viele Grüße
Topaci
Zitieren