Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Braunfäule im letzten Jahr
#1
Hallo!

Ich will an der Stelle im Garten wo ich letztes Jahr die Braunfäule hatte wieder meine Tomaten pflanzen.
Ich hab jetzt zumindest spatentief die alte Erde entfernt. Stattdessen hab ich Grünschnitt vom Rasenmähen (als Dünger?!) reingetan. Darauf will ich dann frische Erde tun und die Tomaten in 1-2 Wochen pflanzen.

Ist das ok so? Reicht es dass ich die obere Erde entfernt habe?
Ist Grünschnitt als Dünger für Tomaten gut?
Du sollst den Tag nicht vor dem Frühstück loben....
Zitieren
#2
Hallo,

die Braunfäule schlägt fast jedes Jahr zu. Seit letztem Jahr habe ich für einen Teil meiner Pflanzen Tomatendächer und das hat sich sehr positiv ausgewirkt. Die Freilandtomaten erkrankten wesentlich früher an BF als die geschützten Pflanzen..
Ich pflanze die Tomaten auch wieder an die gleichen Stellen, habe aber keine Erde ausgetauscht.
Nach dem Abräumen der alten Pflanzen habe ich Kalkstickstoff eingearbeitet, im Frühjahr dann Kompost.

Frischen Grünschnitt/gemähtes Gras würde ich den Umweg über den Kompost nehmen lassen, ich hätte Bedenken, dass der Grünschnitt unter der fast luftdichten Erdschicht (habe Lehmboden) anfängt zu gammeln und nicht schön zu verrotten, aber das kommt wahrscheinlich auch darauf an, wie dick diese Schicht aus Grasschnitt ist und welche Erde Du hast.
Viel Erfolg.

V.G.
Carmen

DNFTT
Zitieren
#3
danke! Wozu ist der Kalkstickstoff? Wo bekommt man den und kann man den jetzt auch noch anwenden?
Du sollst den Tag nicht vor dem Frühstück loben....
Zitieren
#4
Den Kalkstickstoff habe ich zum ersten Mal genommen, da meine Pflanzen letztes Jahr noch eine andere Krankheit hatten. Dauerhaft nehme ich den nicht.
Nein, jetzt nicht mehr anwenden, sonst gehen Deine Pflanzen eventuell ein.
DNFTT
Zitieren