Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Brauche Sortentipps
#1
Liebe Tomatensüchtige,

ich habe angesteckt: meine Chefin will jetzt auch Tomaten anbauen und zwar im Kübel. Zunächst nur 2 Sorten, eine Cherry und eine Salattomate, gerne oval. Für Direktverzehr und Sugo.
Sie stehen auf einer Terasse, südlich ausgerichtet, durch einen Dachvorsprung geschützt aber nicht wirklich überdacht. Geschmacklich tendiert sie eher zu süß. Schön wären robuste Anfänger-Sorten, gerne mit begrenztem Wuchs (ist aber keine Bedingung).

Für meinen Vater brauche ich einige Sorten (Cherry, Eiertomaten, vielleicht auch Fleischis), die mit wenig Erde auskommen und einen Pflanzabstand von 30 cm vertragen können. Er hat 3 Kübel auf der Terasse, in denen er schon seit Jahren Tomaten anbaut mit wechselndem Erfolg. Letztes Jahr hab ich ihm meine besten Pflänzchen gegeben und sie sind vor sich hin gekümmert, während die gleichen Sorten bei mir prächtig gediehen. Ich vermute, sie litten unter der wenigen, flachen Erde. Die Pflanzen stehen auf einer Terasse unter einem Glasdach vollkommen geschützt und bekommen Morgen-Mittagssonne, zum Nachmittag hin keine direkte Sonne mehr aber reichlich Licht. Es kann schonmal warm werden unter dem Glasdach, kaum stehende Hitze, da vorne offen. Habt ihr ein paar Ideen hierfür? Ach so, die Tomis sind hauptsächlich für den Direktverzehr also gerne süß oder aromatisch.

Vielen Dank im Voraus!!!
LG
Tausendschön
Zitieren
#2
Hallo Tausendschön,
als Cherry könnt deine Chefin die Gardener's Delight und als Salattomate die Anna's multiflora nehmen - die tragen beide sehr gut und schmecken.
Für Deinen Papa nimmste am besten: auch die Gardener's, dann die Roma als Eiertomate, könntest auch mal die San Marzano 2 und mini ausprobieren. Wenn ich wählen müßte, dann den Roten Kürbis, der kommt vor allem im Halbschatten und wächst schmal. Er soll mal die Tomaten anständig düngen bei sooo wenig Erde. Die Pflanzen eventuell im Kreis legen, dann bekommen die mehr Wurzeln.
LG asmx
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#3
Hallo asmx,

danke für die Tipps. San Marzano 2/mini und Roter Kürbis hab ich, die anderen kommen gleich auf meine Wunschliste. Was denkst du von der Vierländer Dattel, die wuchs bei mir sehr schmal, kommt die auch mit wenig Erde aus? Mein Vater nimmt übrigens reinen Kompost, hatte aber in den letzten 2 Jahren mit BEF zu tun, habe ihm empfohlen, etwas Calcium (Schüsslersalze, meine Ma ist HP) zuzufügen.

Wie funktioniert das mit dem im Kreis legen? Ich befürchte, dass mir da die Stängel abbrechen.

LG
Tausendschön
Zitieren
#4
Hallo Tausendschön,
potenziertes Calzium nützt da nix - da muß das reine Mineral her! Dann noch beachten, der Antagonist zu Calzium ist Magnesium - am besten beide Minerale (die Sprudeltabletten) je eine in einer 10Liter Wasserkanne auflösen und giessen. Verhältnis: 500 mg Calzium und 250 mg Magnesium. Das ist das unendliche Thema - beim Menschen wird Calzium in der Früh am besten eingelagert und das Magnesium am abend - wie sich das bei Pflanzen verhält weiss ich nicht...
Die Vierländer Dattel wächst auch schmal und ist ein Massenträger.
Mir bricht gaaanz selten eine Tomate ab, wenn ich die im Kreis in den Eimer lege.
LG asmx
Zur Vorbeugung gegen BEF Dolomitkalk mit in den Eimer einarbeiten
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#5
Danke Anneliese,
ja, ich mach das auch mit den Sprudeltabletten und die Empfehlung mit dem Dolomitkalk werde ich weiter geben.
Wieviel cm legst du denn im Kreis ca.?
LG
Tausendschön
Zitieren
#6
das kommt drauf an, wie lang (vergeilt) die sind....ich zieh ja sehr zeitig an, da sind meine Tomaten schon ca. 40cm hoch - ich lass dann nur 10 - 15 cm aus der Erde rausschaun. Mach ich nach Gefühl.
LG asmx
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren