Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Begrüßung und erste Frage
#1
Hallo Foris und Tomatis!

Da ich schon ab und zu mitgelesen habe, fühle ich mich schon mal präventiv geknuddelt und willkommengeheißen - ist ja hier wohl so üblich Give_rose

Ein paar Infos zu meinem Suchtstadium:
habe letztes Jahr (relativ erfolglos) nach Anstiftung eines Bekannten aus der Selbstversorger-Ecke ein paar Samen in Töpfe geschmissen. Musst dann feststellen, das in der üblich Kurzanleitung (Samen in Erde, feucht und warm halten) wohl ein paar Details zu fehlen scheinen oder mein Daumen nicht grün genug ist:no:

Da ich mich damit aber nicht zufrieden geben wollte, habe ich dieses Jahr etliche Versuchsreihen mit diversen Gemüsen (Tomaten, Paprika, Radieschen, Kohl....) gemacht und schon erhebliche Verbesserungen erreicht: die meisten Samen keimen, die Anzucht klappt stabil und gesund. Jetzt läuft zur Zeit eine Testreihe, die bestimmen soll, in welche Erde/Mischung die Pflanzen danach kommen sollen (entweder für Topf auf Balkon oder bis zum Aussetzen ins Freiland (bei Freunden im Garten - habe selber keinen).

Versuchsaufbau: 16 x Berner Rose in Aussaaterde / verbesserter Aussaaterde mit Kokosanteil in 7x7 Tekutöpfchen. Nach knapp 3 Wochen habe ich dann je 2 in verschiedene Erden diverser Hersteller (mit und ohne Torf) in 13er Töpfe umgesetzt. Die Hälfte landete auf dem Balkon, die andere Hälfte unter Kunstlicht im Zimmer.
Die Pflanzen mit "Frischluft" sind jetzt (nach 5 Wochen) 20-25cm groß, die unter Kunstlicht (etwas weniger Lux als draußen, aber etwas wärmer und ohne Regen haben Höhen von 40-45cm erreicht, sehen aber recht kräftig und gesund aus, also nicht durch zuwenig Licht "geil" geworden.
1. Frage: sind 40cm in 5 Wochen unter guten Bedingungen halbwegs normal oder ist langsamer besser??

2. Frage: Die Pflanzen auf dem Balkon haben fast alle schon Seitentriebe, die entfernt werden sollten (je nach Sorte) aber ALLE im Zimmer haben keinen einzigen Ansatz von Seitentrieben!??

Hat das schon jemand beobachtet und eine Erklärung dafür??

(Bevor jemand schreit: ich weiß, das die nicht mehr reif werden, ist ja nur um die Erden zu vergleichen fürs nächste Jahr!)

Vieln Dank schon mal für die Antworten oder Ideen. Wenn ich mal wieder eine funktionierende Kamera habe, werde ich bestimmt auch mal Bilder von meinen "Zuchthäusern" hochladen, Tomatenbilder aber erst im nächsten Jahr.
ToFi
Zitieren
#2
Hallo,

zum Thema Tomaten und Kunstlicht schau dir mal den Thread an:
http://www.tomaten-forum.com/Thread-Ananas-Bleu-Projekt.

Eigentlich sollten Tomaten gut und zuverlässig keimen, auch bei nicht so guten Bedingungen. Wie auch immer, wenn die Pflanzen gesund aussehen, dann fühlen sie sich wohl. Die Wachstumsgeschwindigkeit entspricht eben dem was Sorte, Licht, Wärme und Erde hergeben. Bei zuviel Dünger würden sie zwar wachsen aber mit der Zeit nicht mehr so gesund aussehen.

Bei einem schönen Herbst und auch Indoor kannst du durchaus auf die ersten Früchte hoffen smile
LG
Harald
Zitieren