Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
1 Tag Regen und schon Braunfäule?
#1
Seid herzlich gegrüsst
Ich habe dieses Jahr das erste Mal mit Tomaten ziehen begonnen und hab zu diesem Zweck direkt 2 etwas rare Sorten genommen. Da ich eine offene Terrasse und einen überdachten Balkon habe, kann ich sie wunderbar in Töpfen ziehen
Vorige Woche war ich nicht zuhause. Aus Angst, dass meine Pflänzchen verdursten könnten, habe ich sie in meinen Naturkeller gestellt. Erstaunlicherweise haben sie das extrem gut überstanden. Die jungen Blätter hatten sich lediglich leicht geblich verfärbt was ich auf das mangelnde Sonnenlicht schliesse. Um ihnen wieder etwas Sonne zu gönnen, habe ich sie auf die Terrasse gestellt, da der Balkon nur Morgensonne hat.Dummerweise wars morgens noch strahlend schön und nachmittags hats teilweise richtiggehend geschüttet. Am Abend waren sämtliche Blätter braun und welk. Hab Sie nun erstmal komplett "entblättert" und nun hab ich nur noch die nackten Stiele. Kommen die nochmal wieder oder kann ich sie nun wegwerfen? hab sie nun mal mit dem wundermittel besprüht, in der Annahme, dass sie Braunfäule haben. Bisher ist der Haupttrieb nicht betroffen. War schon ein wenig geknickt :crying: Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.

Danke schon mal im Voraus

Die etwas traurige Alsira
Zitieren
#2
höchstwahrscheinlich haben deine tomaten einen sonnenbrand bekommen, wegen der krassen umstellung von naturkeller auf natursonne.

braunfäuleerreger sind noch nicht aktiv, dauert noch ein bisschen.

ein foto zur beurteilung würde trotzdem mehr bringen als jede beschreibung.

und ob die tomaten überleben kann ich schlecht sagen, zunächst wenig gießen (weil die blätter als verdunster fehlen) und abwarten
schöne ernte
------- jo ------

meine Website
mein Blog

p.s.: .... über konstruktive kritik würde ich mich sehr freuen!
Zitieren
#3
Diptam hat völlig recht. Das ist garantiert Sonnenbrand gewesen, ich würde auch abwarten. Aber ob die sich erholen und ob sich das diese Saison noch rentiert:noidea:
LG sonne
Zitieren
#4
Ich denke, dass das mit der Braunfäule nicht soo schnell geht:
Nachmittags Regen (Infektion) und abends schon alle Blätter braun.

Wenn's Braunfäule war, müßten die den Erreger schon vorher drin gehabt haben...

Wie ist das Klima (Luftfeuchtigkeit) in Deinem Naturkeller? Könnte es sein, dass die sich da schon den Erreger gefangen haben? Naturkeller sind doch auch manchmal etwas feuchter von der Luft her und oft nicht so gut durchlüftet...

Wenn die nachmittags erst infiziert wurden, sehen die nicht abends schon so aus, wie Du es beschrieben hast, würde ich meinen...

Ein Foto von den Blättern wäre hilfreich, wie diptam schon geschrieben hat. Aber ich tipp auch auf den extremen Klimawechsel. In wie weit dass sich die Pflanzen nach dem kompletten Entblättern noch regenerieren? Gute Frage :noidea: ...
Zitieren
#5
Leider hab ich die direkt weggemacht, weil das so kränklich ausgesehen hat. Hab nicht weiter überlegt, deswegen hab ich davon nun kein Foto :-( Aber danke schon mal für eure Antworten. Werd sie nun erstmal etwas trocken halten und schauen was passiert
Zitieren
#6
Hallo,

vielleicht bringt Dir der Link was:
http://www.bio-gaertner.de/pflanzenkrank...raunfaeule
Zitieren
#7
Hab keine Antwort, sondern eine Frage, vielleicht etwas blöd, weil Anfänger.
Habe Tomaten im GH, einige unterm Dach im Kübel und einige auf meinem kleinen Acker.
Für die letzteren habe ich ein paar Holzlatten angebracht, damit ich sie, (Blick zum Himmel) schnell mit einer Plastikplane abdecken kann. Sehr stressig! ! !
Meine Frage: Ist es notwendig, in diesem frühen Stadium, Tomaten vor Blattnässe zu schützen? Weil, die Fäule kommt doch erst später (?) Reicht es vielleicht, die Tomis ab Juni vor Nässe zu schützen? Oder fliegen die Braunfäulesporen bereits jetzt durch meinen Garten.
Grüssle sakathi
Ps: Bei meinem Nachbarn kommt das erste Kartoffelgrün aus dem Boden
Zitieren
#8
Phytophtora ist noch viel zu früh, warte noch 3-4 Wochen, da kanns schon anders aussehen...
Ich weiß nun, wie ich die Tomaten perfekt davor schützen kann, somit halten die Pflanzen locker bis in den November hinein durch, damit man jede Tomate noch vom Stock ernten kann!
LG
LG
Tomatenzüchter
Zitieren
#9
(24.05.12, 16:38)Tomatenzüchter schrieb: Phytophtora ist noch viel zu früh, warte noch 3-4 Wochen, da kanns schon anders aussehen...
Ich weiß nun, wie ich die Tomaten perfekt davor schützen kann, somit halten die Pflanzen locker bis in den November hinein durch, damit man jede Tomate noch vom Stock ernten kann!
LG


und wie ?

Zitieren
#10
Brauch ich nicht sagen, sonst schnauzen mich eh wieder alle an...
LG
Tomatenzüchter
Zitieren