Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Überwintern von Tomaten
#1
Thumbs Down 
Hallo zusammen,

wie einige von euch wissen kann ich mich glücklich schätzen ein Gewächshaus mein eigen zu nennen.
In diesem halte ich im Sommer meine Tomaten und im Winter meine Fleischfresser bei 5C. Da der liebe Wetterfrosch auf Samstag wieder unter 0 C vorhersagt sollten nun meine fleischfressenden Pflanzen ins warme. Aber irgendwo reut es mich die schönen Tomatenpflanzen in den Tomatenhimmel zu verbannen!
Nun meine Frage:
Ich würde gerne versuchen so viele Tomaten wie möglich stehen zu lassen, allerdings auch nur so viele dass alle fleischfressenden Pflanzen, Zitrusbäume und Co. Platz haben.
Was meint ihr haben die Tomaten bei den Temperaturen eine reale Überlebenschance?

Hat da jemand schon Erfahrungen?
Mit Paprikapflanzen ist es mir letztes Jahr schon gelungen.

Schöne Grüße
Schöne Grüße ausm Hegau
Zitieren
#2
Oha.Paprika/Pflanzen sind doch noch wärmebedürftiger wie Tomaten.
Diese hast du mit nur 5° über den Winter gebracht ?
Respekt .
Wieviel Zusatzbeleuchtung waren dazu fällig ?
Zitieren
#3
Also "normalerweise" in unseren Breitengraden nicht, außer du hast Sie wirklich im Gewächshaus. Ich vermute, das wird nichts. Hast du vielleicht nette Nachbarn, bei denen du die ein oder andere Pflanze unterbringen könntest?
Zitieren
#4
Das die Tomaten im Freien nicht überleben ist mir klar ich meinte schon im Gewächshaus;-)

Die Paprika standen am Rande der Zusatzbeleuchtung für meine fleischfressenden Pflanzen. Sonneneinstrahlung (wenn sie mal da ist im Winter) Sonnenaufgang bis ca. 13 Uhr, dann schattiert durch ein Wohnhaus bis ca 14.30 Uhr. Ab 16 Uhr ist dann wieder Schatten durch unseren "Hausberg".

Ich muss aber auch dazu sagen dass 5C im Idealfall die Minimaltemperatur ist! Tagsüber wird es durch Sonneneinstrahlung durchaus wärmer. Allerdings bei Rekordwerten im vergangenen Winter von laut Temperaturaufzeichnung von -22C, wurde es auch mal etwas kälter als 5C.
Schöne Grüße ausm Hegau
Zitieren
#5
Liebe Disi,

Deine Pflanzen können bei Temperaturen um 5°C schon überleben, aber zum Blühen, Fruchten und Reifen ist das zu kalt. Außerdem steigt die Krankheitsanfälligkeit, und so ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis die Braunfäule dem Experiment ein Ende macht.
Außerdem ist es eine Sortenfrage. Unbegrenzt wachsende Pflanzen hätten vielleicht eine bessere Chance, aber determiniert wachsende hören ja irgendwann auf, neue Tiebe zu bilden...

Also, wenn Du den Platz hast, und mit Mißerfolg leben kannst, versuche es ruhig. Mehr als schiefgehen kann es nicht...:tongue1:

Daumendrückgrüße, Mechthild
Zitieren
#6
Hallo Mechthild,

danke für deine Infos! Ich werde es jetzt mal mit 4 Tomaten versuchen. Mehr Platz hatte ich leider nicht mehr!
Vor allem muss ich jetzt auf die Temperaturen achten, da der Sender im Gewächshaus keine Daten an die Wetterstation im Haus übermittelt. Ist wohl beim Gießen nass geworden. Hab ihn mal auf die Heizung gelegt vielleicht wird's ja wieder!

Sobald ich mein Häuschen wieder aufgeräumt hab werd ich mal Bilder posten. Hag die letzten 3 Tage mit meiner Freundin und meinen Eltern alle Pflanzen ins Gewächshaus verfrachtet;-) Nur noch mein Moorbeet ist und bleibt mit allen Fleischfressenden Pflanzen draußen!
Schöne Grüße ausm Hegau
Zitieren
#7
Ich suche noch nach Gemüse oder Früchten für meinen Wintergarten. Hat vielleicht jemand eine Idee? Das sollten dann eher subtropische sein wegen des Klimas im Wintergarten. Würde mich über Hilfe freuen. Kann mir jemand geeignete Samen empfehlen? :undecided:
Zitieren
#8
Was hast du denn für Temperaturen, Lichtverhältnisse und Platzangebot?
Grüße außm Pott Gerd
Zitieren
#9
(30.10.12, 13:10)Margy schrieb: Ich suche noch nach Gemüse oder Früchten für meinen Wintergarten. Hat vielleicht jemand eine Idee? Das sollten dann eher subtropische sein wegen des Klimas im Wintergarten. Seit mein Mann gestorben ist mache ich mir diesen zur Weihnachtszeit besonders schön. Hier zum Beispiel habe ein bisschen gestöbert um es mir zur Weihnachtszeit etwas gemütlicher zu machen. Er hat sich hauptsächlich um die Pflanzen gekümmert während ich für Deko verantwortlich war. Doch jetzt ist das auch meine Aufgabe und dafür kenne ich mich zu wenig aus. Würde mich über Hilfe freuen. Kann mir jemand geeignete Samen empfehlen? :undecided:

Hallo Margy, tut mir leid für Dich daß Du jetzt alleine bist.
Wir haben auch einen beheizten Wintergarten und haben in den letzten Tagen alle Pflanzen, die zum "Übersommern" draußen standen, reingeholt. Ich habe sehr viele Orchideen drin, denen gefällt es im W.garten besonders gut. Alle, ausser den Phalaenopsis waren den Sommer über im Garten, genauso die Strelitzie. Im Frühjahr habe ich meine Tomatenpflänzchen sowie die kleinen Paprikas, Chilis und Auberginen hier. Habe mal wieder Paprikas ausgesät und versuche, sie über den Winter zu retten (Ramiros) aus einer gekauften Frucht. Davon hab ich soviele Samen daß es nichts machen würde, wenn sie es nicht schaffen.
Liebe Grüße
orchidee

Ein Lächeln kostet nichts-also schenke es jedem.
Zitieren
#10
Chili/Paprika sollten sich im Wintergarten wohlfühlen, die Früchte reifen wunderbar. Dann fallen mir noch Sachen ein wie Zwergbaumtomate (die Früchte haben aber nichts mit den normalen Tomaten zu tun), oder Pepino sind auch leicht zu pflegen. Litchis kann man probieren. Oder Zitruspflanzen (da bekommt man vielleicht noch welche im Baumarkt/Gartencenter). Pfeffergewächse wie z.b. Hoja Santa fühlen sich sehr wohl.
Auch Ingwer, Curcuma wachsen schön, blühen auch (einfach die Knollen im Asia-Laden kaufen und in die Erde geben). Bananen sind auch schön, va. wenn man echte Fruchsorten nimmt, kann man sogar welche ernten (die Gartencenterbananen können zwar auch Früchte tragen, sind aber meisten solche mit Kernen drinnen).
LG
Harald
Zitieren